Welche Hufschuhe empfiehlt die Stallkollegin?

In der Regel wird das wohl der Hufschuh sein, den die Stallkollegin benutzt. Ich als Hufpfleger und auch als Betreiber eines sehr erfolgreichen Onlineshops für Hufschuhe werde natürlich auch immer nach meiner persönlichen Empfehlung für Hufschuhe gefragt. Ich bin mit meinen Empfehlungen dabei stets umsichtig und vor allen Dingen auch vorsichtig. Zuerst einmal informiere ich mich über die aktuellen Gegebenheiten. Das ist von Fall zu Fall recht unterschiedlich welche Informationen ich beim Kunden einhole. Als Händler frage ich natürlich zuerst einmal für welchen Hufschuh sich die Kundin prinzipiell interessiert. Nach meiner Erfahrung hat es leider wenig Zweck Kunden von einer einmal gefällten Entscheidung abzubringen. Daher versuche ich nach Möglichkeit schon den Kundenwunsch zu erfüllen. Oftmals klappt das auch ganz gut. Manchmal sprechen aber wirklich Sachfragen gegen den ursprünglichen Wunsch der Kundin und dann scheue ich mich auch nicht davor eine andere Empfehlung als die Stallkollegen abzugeben. Das ist zwar vollkommen korrekt, hat mir aber auch schon viel Umsatz gekostet. :-( An dieser Stelle fällt mir ganz spontan eine Kundin ein, die sich vor einigen Wochen bei mir meldete weil Sie unsicher bezüglich der Renegade und der Viper war. Sie war ganz begeistert, dass wenigstens einer von den vielen Hufschuhspezialisten die Sie angemailt hatte antwortete. Nach einigen Nachfragen konnte ich die Kundin in Ihrer Wahl Renegade oder Viper bestätigen. Da wir noch unsicher bezüglich der Größe waren hat mir die Kundin Abdrücke der Hufe auf Pappe zugeschickt. Danach war die Entscheidung eigentlich leicht, da nur bei den Viper die richtige Größe zu finden war. Also eigentlich eine leichte Entscheidung. Auf Wunsch der Kunden habe ich dann auch die beiden Paar Viper für den Versand vorbereitet und die Kundin um Zahlung gebeten. Auf Grund SEHR schlechter Erfahrungen bezüglich der Zahlungsmoral versende ich nur noch nach Zahlungseingang. Das ist aber heutzutage in Hinblick auf Paypal oder Sofortüberweisung kein Problem. Also wie gesagt alles klar. Bis auf ein paar Tage später, als sich die Kundin per E-Mail meldete. Eine Stallkollegin hätte Ihr von den Viper abgeraten (Gründe konnte die Kundin nicht nennen) und die Renegade empfohlen. Daraufhin habe ich der Kundin nochmals die Unterschiede zwischen den beiden Modellen aufgezeigt und warum ich auf jeden Fall die Viper nehmen würde. Nämlich weil die Renegade bezüglich der Größe nicht optimal sind und die Viper perfekt passen. Naja, das Ganze ist jetzt schon wieder eine Woche her. Von der Kundin habe ich nichts mehr gehört und vorhin die reservierte Ware wieder ins Lager geräumt. Da fragt man sich als Fachhändler schon, warum die Kundin dann nicht sofort beim Discounter (ich denke da an K...er oder L....u) ohne Beratung bestellt hat. Da gibt es etliche Billigmodelle. Wenn Sie sich für Hufschuhe interessieren ist es sicherlich vollkommen in Ordnung als ersten Schritt Stallkollegen oder Reiterfreunde die bereits Erfahrungen mit Hufschuhen haben zu kontaktieren. Aber um wirklich fundierte Informationen zu erhalten ist doch der Hufschmied/Hufpfleger die erste Wahl. Und wenn man dann noch das Glück hat einen qualifizierten Händler zu finden der einem mit Rat und Tat zur Seite steht ist das doch perfekt. Allerdings sollte man dann zu seinem Händler auch Vertrauen haben. Impressum: Dipl. Kfm. Wilfried Gabor Reitsport Gabor Nordring 6b 45701 Herten E-Mail: info@pferde-huf.de http://pferde-huf.de

Sport Tickets bei www.eventim.de


Aufgenommen am: 11.12.2019 09:48:54
Kontakt:Dipl. Kfm. Wilfried Gabor Reitsport Gabor Nordring 6b 45701 Herten E-Mail: info@pferde-huf.de http://pferde-huf.de
Firmenporträt:Reitsport Gabor, der langjährige Partner in Sachen Hufschuhe. Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands.
Verfasst von: Wilfried Gabor
Sport Tickets bei www.eventim.de