Von der Entwicklung bis zum Versuch: Essenzielle Maschinenbau- und Fahrzeugbau- Grundlagenseminare

Der laufend steigende Innovationsdruck macht immer neue Anstrengungen im Sinne der Verkürzung von Produkt- und Prozessentwicklungszeiten erforderlich. Nahezu halbieren lassen sich diese durch den systematischen Einsatz von Simulationen und durch geplante Versuchsreihen. Im Gegensatz zu der vielfach noch praktizierten Trial-and-Error-Methode erlaubt die statistische Versuchsplanung (englisch: design of experiments, DoE) als Methodik zur systematischen Planung und statistischen Auswertung von Versuchen die Berechnung des funktionalen Zusammenhangs von Einfluss und Zielgrößen mit geringem Aufwand. DoE – Versuchsmethodik gezielt erlernen Mit dem Seminar „DoE – Versuchsmethodik: Versuchsaufwand minimieren – Versuchsaussagen maximieren“ zeigt das HDT am praktischen Beispiel, wie sich die DoE-Methodik anwendungsorientiert einsetzen lässt. Die Teilnehmenden lernen die statistischen Verfahren Taguchi und Shainin sowie den Aufbau verschiedener Versuchspläne bis hin zur Interpretation der signifikanten Ergebnisse kennen, damit Versuche respektive Prozesse robust gegen Streuungen ermöglicht werden können. Angesprochen sind Entwicklungs- und Versuchsingenieure, Fertigungsplaner und Fertigungsingenieure, Konstruktions- und Fertigungsleiter sowie Mitarbeitende aus QS-Abteilungen. Nächster Termin: 09. bis 10. März 2023 in Essen. Angewandte Versuchsmethodik und Lebensdauererprobung Um statistische Grundlagen für eine effiziente Planung, die Auswertung von Versuchen sowie die Möglichkeiten der Lebensdauererprobung von Produkten geht es im HDT-Seminar „Angewandte Versuchsmethodik und Lebensdauererprobung“. Die Notwendigkeit von Versuchen, deren Datenerfassung und die Grundideen des DoE werden ebenso besprochen wie die Vorgehensweise der Versuchsdurchführung und die Versuchsstrategie. Die beschleunigte Lebensdauererprobung und Modelle der „Physics of failure“ werden neben vielen anderen Themen ebenfalls diskutiert. Das Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Versuch, Erprobung, Entwicklung, Forschung und Qualitätsmanagement. Nächster Termin: 29. bis 30. August 2022 in Berlin. Schlüsseltechnologie Leichtbau Leichtbau, moderne Werkstoffe, die gewichtssparende Auslegung und neue Bauweisen sind wiederum Gegenstand einer weiteren empfehlenswerten HDT-Veranstaltung mit dem Titel „Leichtbau im Maschinen und Fahrzeugbau“. Das Seminar vermittelt die Grundtechniken des Leichtbaus und liefert Kriterien für eine funktionsgerechte Werkstoffauswahl. Die Inhalte sind so aufbereitet, dass sie sich unmittelbar in der Konstruktionspraxis nutzbringend verwenden lassen und zusätzlich als Querschnittswissen in anderen Fachgebieten anwendbar sind. Die Teilnahme lohnt sich für Konstrukteure und Entwickler aus dem Fahrzeugbau, der Kfz-Zulieferindustrie und dem allgemeinen Maschinenbau, welche mit der Auslegung, Konzeption und Realisierung von Leichtbaulösungen befasst sind. Nächster Termin: 10. bis 11. November 2022 in München. Details zu allen Seminaren und weitere Termine finden Interessierte auf der Website des HDT: DoE – Versuchsmethodik: Versuchsaufwand minimieren – Versuchsaussagen maximieren https://www.hdt.de/VA21-00208 Angewandte Versuchsmethodik und Lebensdauererprobung https://www.hdt.de/VA21-00205 Leichtbau im Maschinen- und Fahrzeugbau https://www.hdt.de/VA21-00209
aus der Kategorie Veranstaltungen




Aufgenommen am: 05.05.2022 09:17:05
Kontakt:Ilka Busse | Sachbearbeiterin Büro Berlin | Fachbereich Maschinenbau • Produktion • Transport • Umweltschutz Haus der Technik e.V. | Storkower Str. 99 / 5.OG | 10407 Berlin ib@hdt.de | Tel.: +49 (0) 30 3949 3468 | Tel.: +49 (0) 201 1803 816
Firmenporträt:Das HDT (Haus der Technik, www.hdt.de) begleitet Menschen und Unternehmen individuell in die wissensbasierte Arbeitswelt von morgen. Mit professionellem Praxis-Know-how und beraterischer Expertise gibt Deutschlands ältestes technisches Weiterbildungsinstitut seit über 90 Jahren die richtigen Impulse, um im Wettbewerb den entscheidenden Schritt voraus zu sein. Als die gefragte Plattform für Innovation durch Wissenstransfer bietet das 1927 in Essen gegründete und von einem gemeinnützigen Verein getragene HDT ein beispielhaft breit gefächertes Weiterbildungsprogramm. Zu den Schwerpunkten zählen neben Management und einer Vielzahl technischer Themen (darunter Automotive und Elektrotechnik, Maschinen- und Anlagenbau sowie Krane, Hebezeuge und Fördermittel) zusätzlich die unterschiedlichsten Sicherheitsthemen (u. a. Arbeitsschutz, Brand- und Explosionsschutz). Einen weiteren wichtigen Teil der Arbeit des HDT bildet der Strahlenschutz für Medizin und die technische Anwendung. Die vom HDT angebotenen Formate erstrecken sich von fachspezifischen Seminaren und interdisziplinären Tagungen über Inhouse-Workshops bis hin zu zertifizierten Lehrgängen und Bildungsabschlüssen. Dabei arbeitet das HDT traditionell eng mit ausgesuchten Universitäten und Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen aus dem In- und Ausland zusammen (www.hdt.de/partner). So ist das HDT unter anderem seit 1946 Partner der RWTH Aachen.
Verfasst von: Ilka Busse