Gamma-Wopla SA: Kurzer Rückblick und Ausblick auf 2022

Herr Vandewiele, das neue Jahr hat begonnen, gestatten Sie uns noch eine kurzen Rückblick auf 2021?

Mikaël Vandewiele: _2021 war für uns ein Jahr voller Herausforderungen aber auch Chancen. Pandemiebedingt mussten wir leider auf den Großteil der geplanten Fachmessen verzichten. Umso wertvoller war daher die Teilnahme auf der FACHPACK in Nürnberg im September. Die Verpackungsmesse mit 24.000 Besuchern und 788 Ausstellern aus 33 Ländern bot auch für uns eine wichtige Plattform und wir konnten unsere Kunststoffbehälter und -paletten endlich mal wieder live präsentieren und uns mit (potentiellen) Kunden und Partnern austauschen. Das hat richtig gut getan!
Wirtschaftlich geprägt haben uns vor allem die Verknappung und die steigenden Rohstoffpreise von Kunststoff. Viele Hersteller haben in der Produktion daher auf recycelten Kunststoff zurückgegriffen, was wiederum zu massiven Preissteigerungen bei recycelten Kunststoffpellets führte. Zum Glück haben wir in diesem Bereich unsere festen Recyclingpartner, die unsere eigenen Paletten und Behälter recyceln. Und außerdem konnten wir eine erfahrene Expertin auf diesem Gebiet für Gamma-Wopla gewinnen und so auch unsere unternehmensinterne Kompetenz ausbauen. Diese ist aus meiner Sicht elementar für unsere Unternehmensentwicklung.
Im Hinblick auf die zunehmende Sensibilisierung bezüglich Hygiene und vor dem Hintergrund des steigenden Nachhaltigkeitsbewusstseins haben wir vermehrt Anfragen nach robusten, platzsparenden und leicht zu reinigenden Mehrweg-Kunststoffboxen und -paletten erhalten.
Außerdem stieg mit der zunehmenden Automatisierung in der Kommissionierung die Nachfrage nach robusten, modularen Kommissionier- und AKL-Behältern.
Mit dem Launch der über 80 Prozent nestbaren GEBI-Box haben wir verstärkt Anfragen aus dem Agrarbereich erhalten, denn auch hier spielt Platz und robuste Mehrfachnutzung eine entscheidende Rolle. Schade, dass wir sie nicht live auf der Fruit Logistica vorstellen konnten, jedoch hatten wir auf der SITL in Paris dazu Gelegenheit.

Welche neuen Produkte oder Weiterentwicklungen haben Sie für 2022 geplant?

Mikaël Vandewiele: _2022 werden wir verschiedene neue und weiterentwickelte Produkte auf den Markt bringen. Ein Produkthighlight sind die speziell für den Frucht- und Gemüseanbau entwickelten und verbesserten Bi-Color-Drehstapel Behälter unserer PVBI-Serie. Für eine bessere Stabilität wurden sie an den Ecken optimiert.
Außerdem präsentieren wir mit der SF 800 Premium eine Premiumpalette, die durch ihre Robustheit und besonders smarten Details den gehobenen Ansprüchen in der Lieferkette Rechnung trägt. Eine zunehmend wichtigere Rolle spielt bei uns auch die Produktion von Behältern und Paletten aus recyceltem Kunststoff. Da die Nachfrage nach diesen Produkten stetig steigt, werden wir hier 2022 unser Portfolio erweitern und fast alle Modelle auch als Alternative aus 100% recyceltem Kunststoff anbieten.

Und was wünschen Sie sich persönlich für das neue Jahr?

Mikaël Vandewiele: Ich wünsche mir wieder mehr persönlichen Austausch mit unseren Kunden und Partnern und die Möglichkeit gemeinsam neue Ideen zu entwickeln. Und klar wieder mehr Planunsicherheit und dass die Wertschätzung für Kunststoff als Alternative gerade auch in Deutschland weiter steigt.

aus der Kategorie Transportwesen




Aufgenommen am: 17.01.2022 14:01:10
Kontakt:brandworkers GmbH Frau Beate Jahoda Schmale Seite 14 69198 Schriesheim fon ..: 06203937536 email : jahoda@brandworkers.com
Firmenporträt:Über Gamma-Wopla SA und Smart-Flow Europe SA Gamma-Wopla SA gehört gemeinsam mit Smart-Flow Europe SA zu den Top-Herstellern von wiederverwendbaren Behältern und Paletten aus Kunststoff. Die Schwesterunternehmen sind seit 29 Jahren familiengeführt, innovativ und stark kundenorientiert. Die Behälter und Paletten gibt es in nest-, stapel- und faltbaren Ausführungen und sie lassen sich mit kompatibler Zusatzausstattung zu effizienten Verpackungslösungen kombinieren. Alle Produkte von Gamma-Wopla und Smart-Flow unterstützen die Nachhaltigkeit indem sie intelligent die Ressourcen schonen. Denn neben der Patz-, Gewichts- und Transportkostenersparnis sind sie dauerhaft wiederverwendbar und zu 100 Prozent recycelbar. Mehr Informationen über Gamma-Wopla und Smart-Flow: https://gw-sf.com/de

ArticleIconWerbung