Umweltinitiativen ermöglichen authentische und respektvolle Erlebnisse mit der Natur und Kultur des Ahornlands

Bochum, den 12.1.2022 - Klimawandel, Umweltschutz und Nachhaltigkeit - diese Themen rücken zunehmend in den Fokus. Immer mehr Menschen wollen eingefahrene Muster überdenken und durchbrechen - auch beim Thema Reisen. Kanada öffnet Türen zu nachhaltigen Reiseerlebnissen und ermöglicht ikonische Abenteuer im Einklang mit der Natur und Kultur des Ahornlands. Hier kommen einige spannende und erfolgreiche Initiativen und Angebote von Küste zu Küste, die nicht nur dem Wunsch nach Klima- und Umweltschutz beim Reisen entsprechen, sondern auch für nachhaltige Erlebnisse sorgen: authentische Begegnungen mit atemberaubender Natur, wilden Tieren und freundlichen Menschen, die neue Perspektiven eröffnen und das Herz berühren.

INITIATIVEN FÜR NACHHALTIGES REISEN UND UMWELTSCHUTZ IN ALBERTA
Tourism Canmore Kananaskis hat den "Pledge to the Peaks", eine Initiative für verantwortungsbewusstes Reisen ins Leben gerufen. Mit ihrer Unterschrift unter die Erklärung können Besucher bestätigen, dass sie respektvoll mit Natur und Mensch umgehen, um die fragile Region in der Nähe des Banff Nationalparks zu schützen. Dazu zählt etwa, die lokale und indigene Kultur des Treaty 7 Territoriums anzuerkennen, keine Spuren zu hinterlassen, Steine und Pflanzen nicht fortzutragen und sich Wildtieren nicht zu nähern.
Auch Uplift Adventures aus Crowsnest Pass hat sich nachhaltigem Outdoor-Tourismus in den kanadischen Rockies verschrieben und damit schon mehrere Tourismuspreise gewonnen. Ziel des Anbieters ist es, Besuchern nachhaltige Erlebnisse in der Natur anzubieten, das Engagement gilt zudem der Bemühung, Landschaften der Region wiederherzustellen, die durch den Bergbau oder andere menschliche Eingriffe zerstört wurden. Das Angebot von Uplift Adventures ist vielfältig: Im Sommer geht es ab in die Wanderschuhe und los auf Wanderungen durch Crowsnest Pass oder auf mehrtägige Rucksacktouren, im Winter warten Schneeschuh -und Eiswanderungen.

ÁTL'KA7TSEM/HOWE SOUND WIRD UNESCO-BIOSPHÄRENRESERVAT
Átl'ka7tsem/Howe Sound in British Columbia ist zum UNESCO-Biosphärenreservat ernannt worden! Das Gebiet zeichnet sich durch seine reiche indigene Kultur, biologische Vielfalt und eine besondere Geografie aus. Das inzwischen 19. von der UNESCO ausgezeichnete Bioshärenreservat Kanadas befindet sich auf dem Territorium des Coast Salish-Volkes und umfasst einen 218.723 Hektar großen Land- und Meeresstreifen, der die gesamte Wasserscheide des Howe Sound umfasst. Es reicht von Point Atkinson (Sḵ'íw̓itsut) in West Vancouver, reicht im Norden bis Black Tusk (T'eḵt'aḵmúy̓in tl'a In7iny̓áx̱a7en) bei Whistler und im Westen bis Gower Point an der Sunshine Coast. Das Kernschutzgebiet erstreckt sich über fünf Provincial Parks, eine Provincial Conservancy und mehrere Meeresschutzgebiete in British Columbia.

UMWELTFREUNDLICHE EISBÄRENBEOBACHTUNGEN IM E-TUNDRA BUGGY
Der auf subarktische Safaris spezialisierte Anbieter Frontiers North Adventures geht zur Eisbärenbeobachtung in Churchill im kanadischen Manitoba fortan mit einem umweltfreundlichen E-Tundra Buggy® an den Start. Das Fahrzeug entstammt seiner bisherigen Diesel-Flotte und wurde jüngst auf Batteriebetrieb umgerüstet. Ziel des Projektes ist es, die Umweltbelastung zu reduzieren, die subarktische Landschaft zu schützen und eine Kultur des nachhaltigen Tourismus in Churchill zu schaffen.

PEI ERÖFFNET ZENTRUM FÜR KLIMAWANDEL - KLIMANEUTRALITÄT BIS 2040
Prince Edward Island hat große Ambitionen. Bis zum Jahr 2040 will PEI die erste Provinz Kanadas werden, die Netto-Null-Emissionen erreicht. Dieses erklärte Ziel hat die Nachhaltigkeitsbemühungen der gesamten Region inspiriert, in 2021 wurde auf der Insel auch ein neuartiges Klimaforschungszentrums eröffnet. Das 45.000 Quadratmeter große Canadian Centre for Climate Change and Adaptation (Kanadisches Zentrum für Klimawandel und Klimaanpassung) ist ein Netto-Null-Energie-Gebäude, das Teil der Universität von Prince Edward Island ist. Studenten werden die Möglichkeit haben, einen Bachelor of Science in Klimawandel und Klimaanpassung zu erwerben - der einzige Abschluss dieser Art weltweit. Die Schule wird auch als lebendes Labor dienen und uneingeschränkten Zugang zu den nahe gelegenen Feuchtgebieten, Wäldern und Küstenlebensräumen ermöglicht, die direkt vom Klimawandel betroffen sind.

NACHHALTIGER LUXUS IN DER WILDNIS SASKATCHEWANS
Völlig abgeschieden von der Außenwelt liegt die Forest House Wilderness Lodge im Herzen des borealen Waldes am Ufer eines namenlosen Sees in der Gegend des McLennan Lake im

aus der Kategorie Touristik & Freizeit




Aufgenommen am: 12.01.2022 15:00:34
Kontakt:Destination Canada proudly [re]presented by The Destination Office Frau Kirsten Bungart Lindener Straße 128 44879 Bochum fon ..: +49 234 32498075 web ..: http://www.kanada-presse.de email : kirsten@destination-office.de
Firmenporträt:Über Destination Canada Destination Canada ist das offizielle kanadische Marketing-Unternehmen für den Tourismus. Wir möchten die Welt dazu inspirieren, Kanada zu entdecken. Gemeinsam mit unseren Partnern in der Tourismusbranche und den Regierungen der Territorien und Provinzen von Kanada bewerben und vermarkten wir Kanada in elf Ländern weltweit, führen Marktforschungen durch und fördern die Entwicklung der Branche und ihrer Produkte. Regelmäßige Neuigkeiten zu unseren Initiativen erhalten Sie mit einem Abonnement unserer ‚News', erhältlich als RSS-Feed oder E-Mail. Besuchen Sie uns auf Facebook, verfolgen Sie das Neueste von uns auf Twitter oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal. Weitere Informationen warten auf Sie unter www.canada.travel/corporate

ArticleIconWerbung