UFO-Enthüllungen: Raelisten hoffen, dass die enthüllten Daten mit wissenschaftlicher Strenge untersucht werden

Der Bericht, der unter der Schirmherrschaft einer Pentagon-Gruppe erstellt wird, soll mehr als 120 ‚UFO-Zwischenfälle' aus den letzten 20 Jahren untersuchen. Der am 03. Juni veröffentlichten Vorschau der New York Times zufolge wird das Fazit des Berichts "aussagen, dass diese Zwischenfälle nicht von irgendeiner fortgeschrittenen US-Technologie verursacht wurden, wird aber auch keine Beweise liefern, die diese Vorfälle mit außerirdischen Besuchen verbinden."

"Was auch immer das Fazit dieses Berichts sein wird, wir freuen uns über die Vorstellung, dass 120 zusätzliche UFO-Sichtungen gleichermaßen der Öffentlichkeit, den Wissenschaftlern und den Experten zugänglich gemacht werden, um Sichtungen zu überprüfen, die von Armee- und Marine-Offizieren gut dokumentiert wurden, die darin geschult sind, fremde Technologien zu erkennen, aber dennoch nicht hinsichtlich ihrer irdischen Herkunft zu einer Schlussfolgerung kommen können", sagte Dr. Brigitte Boisselier, Sprecherin der Internationalen Rael-Bewegung.

Ob diese Zwischenfälle unwiderlegbare Beweise für außerirdische Besuche oder von Menschen gemachte Erscheinungen am Himmel sind, sollte von Wissenschaftlern beantwortet werden, die am besten in der Lage sind, wissenschaftliche Präzision anzuwenden, um Daten zu analysieren und zu erklären, wie diese UAP's (Unidentified Aerial Phenomena) sich bewegen, ihre Flugbahnen und ihre immer noch rätselhaften Muster. "Wir bleiben zuversichtlich, dass ihr Fazit jede mögliche irdische Herkunft ausschließen wird und die Debatte vom ‚Wer' zum ‚Warum' verschieben wird", so Boisselier.

"Der aufschlussreichste Aspekt dieser Sichtungen wird vielleicht nicht so sehr die Technologie an sich sein, sondern vielmehr die Zurschaustellung von Manövern, die ein hohes Maß an Verspieltheit und friedlichem Necken der Marine-Kampfjet-Piloten suggerieren, wer auch immer diese Flugmaschinen fliegt. Warum ein solcher angeblicher Feind so lange brauchen würde, um sich über Jahrzehnte zu offenbaren, sollte ein für alle Mal erklärt werden", fügte Boisselier hinzu.

Raelisten zufolge sind eine große Mehrheit dieser Sichtungen Hinweise einer fortgeschrittenen Zivilisation, die vor Tausenden von Jahren auf die Erde kam um auf wissenschaftliche Weise alle Lebensformen zu entwickeln, inklusive dem Menschen ‚in ihrem Ebenbild'. "Hinweise auf diese Wissenschaftler und ihr Werk können in den alten Texten vieler Kulturen gefunden werden, aber unsere primitiven Vorfahren - fasziniert von ihrer Technologie - hielten sie irrtümlich für Götter", erklärte Boisselier.

Seit mehreren Jahrzehnten hat Rael - spirituelles Oberhaupt der Internationalen Rael-Bewegung - eine Zunahme von UFO-Sichtungen vorausgesagt. "Dieser ‚Zustrom' ", sagte Boisselier aus, "ist dazu gedacht, die Wahrnehmung der Öffentlichkeit hinsichtlich außerirdischen Lebens zu schärfen und die Welt auf ihre offizielle Rückkehr in dem Botschaftsgebäude, das wir bauen wollen, um sie willkommen zu heißen, vorzubereiten."

Neueren Umfragen zufolge sind weltweit mehr als 60% der Menschen zu der Einsicht gelangt, dass es noch andere Lebensformen im Universum gibt. "Circa 40% der Öffentlichkeit glaubt, dass Außerirdische unseren Planeten genau beobachten und es ist erfrischend zu sehen, wie diese Zahl ständig zunimmt. Wie sind zuversichtlich, dass der bevorstehende UAP-Bericht uns dieser Realität und der Wahrheit näher bringen wird", schloss Boisselier.

aus der Kategorie Recht & Gesetz




Aufgenommen am: 02.07.2021 13:00:36
Kontakt:Deutsche Rael-Bewegung e.V. Herr Reiner Krämer Postfach 0553 79005 Freiburg fon ..: +49 761 290 895 19 web ..: http://www.rael.org email : presse@rael.de
Firmenporträt:Die Rael-Bewegung ist eine nicht-kommerzielle, internationale Organisation. Sie vereint all jene Menschen, die den Wunsch hegen, die Menschheit über ihren außerirdischen Ursprung zu informieren.

ArticleIconWerbung