Buchtipps fürs Osternest: Fröhliche Abenteuer für Kinder

Kinderfragen aus dem Alltag, Abenteuer mit schrägen Typen oder märchenhaftes mit Elfen und Trollen findet sich in diesen Büchern für Kinder aus dem Verlag Kern: Wie funktioniert es, Außenseiter zu integrieren, Vertrauen zu fassen und sich mit „schrägen Typen“ auseinanderzusetzen? Kinder erleben vielfach, dass sie in einer Gruppe, der Schulklasse oder gar in der Familie abgelehnt werden, weil sie sich nicht perfekt genug an die Normen anpassen. Dieses Thema greift Barbara Gabriel in ihrer dreibändigen Kinderbuchserie „Die Abenteuer von Angi und Diabo“ auf. Kinder zwischen 5 und 9 Jahren können sich vorlesen lassen, selbst lesen und mitfiebern, wie Ablehnung und Voreingenommenheit verschwinden, wenn fremde Charaktere aufeinander zugehen, sich kennen lernen und gegenseitig unterstützen. (ISBN 9783957162557, 9783957162564 und 9783957162571). Angi - ein verträumtes Engels-Mädchen – ist im Haus der Engel immer die Letzte, unbeliebt und wird ständig getadelt. Diabo ist ein schüchterner und viel zu freundlicher Teufels-Junge. Sie passen nicht in ihre Gemeinschaften, müssen fliehen und suchen eine neue Heimat. Bei den Menschen und in verschiedenen Märchenländern sind sie nirgendwo willkommen. Aber bald lernen sie neue Freunde kennen, müssen sich verschiedenen Prüfungen unterziehen und erleben Abenteuer mit den Tieren des Waldes und verschiedenen Märchenfiguren. Illustriert sind die Bücher mit außergewöhnlichen Fotomontagen des Grafikers Josef Rothaug. Die erdachten Figuren Angi und Diabo, die Engel, Teufel, Tiere, Menschen, Trolle und Hexen, sind in Fotografien aus Barbara Gabriels privatem Archiv eingezeichnet. Jedes Buch bietet außerdem einen Anhang zum Malen und Rätseln. Man muss nicht hübsch und smart sein, um in der Welt das Richtige zu tun: Mit einem fantasievollen Elfen-Märchen „Es war einmal in Irland…“ (ISBN 978-3-95716-212-0) wendet sich die Autorin Christine Richter an Kinder ab etwa 8 Jahren und jung Gebliebene. Im fernen Irland, der Heimat von Elfen, Kobolden und Trollen, lebt Kiki – eine etwas andere Elfe. Denn sie ist nicht hübsch und sanft, sondern klein, kurzsichtig und extrem tollpatschig. Aber sie hat einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit. Kein Wunder, dass sie von einem Abenteuer ins nächste stolpert. Kiki legt sich mit gefährlichen Trollen und anderen Bösewichten an, rettet Tiere des Waldes und macht schließlich einen armen Waisenjungen glücklich. Die Autorin Christine Richter, die im Landkreis Passau zu Hause ist, hat im Schreiben ihre Berufung gefunden und plant bereits weitere phantastische Geschichten. Der (Vor-)Lesespaß für Kinder ab 5 Jahre „Die Geschichte von der kleinen Nixe Klodwig“ (ISBN: 978-3-95716-329-5) von Gabriele Schienmann entführt zu fabelhaften Meeresbewohnern. Im Meeresabschnitt „Tolle Welle“ geht es zu wie in den meisten Nachbarschaften: Sticheleien und Bewunderung, Eifersucht und Zusammenhalt, brave, schräge und liebenswürdige Typen. Die kleine Nixe Klodwig ist total unzufrieden mit ihrem blöden Namen und möchte das ändern. Sie liebt Kalle, das wunderschöne Einhorn. Hai Winfried, den alle anderen fürchten, ist ihr Freund, der wunderbare Witze erzählen kann. Für die Entscheidung der berühmten Meerjungfrau Arielle, ihre Welt für einen Erdenbewohner zu verlassen, hat sie überhaupt kein Verständnis. Das und vieles andere diskutiert sie fröhlich mit den Bewohnern vom Meeresabschnitt „Tolle Welle“. Mit Herz und Schnauze steht sie ohne Wenn und Aber für ihre Freunde ein. Gemeinsam nehmen sie den Kampf gegen die zunehmende Verschmutzung ihrer Heimat, des Meeres, auf. In den Abenteuern der kleinen selbstbewussten Nixe geht es um Freundschaft, Respekt und Teamgeist. Und Klodwig lernt, dass ein ungeliebter Vorname durchaus seine Bedeutung und Berechtigung haben kann. „Die kleine Julia und der liebe Gott“ (ISBN 978-3-95716-116-1) von Julia Allmann stellt ernsthafte Kinderfragen – und beantwortet sie. Julia ist ein aufgewecktes sechsjähriges Mädchen, das sich über einiges Gedanken macht: Darf man zuschlagen, wenn man sauer ist? Lieben mich meine Eltern nicht, wenn sie mich bestrafen? Was tun, wenn der große Bruder nicht mit mir spielen will? Und vor allem: Was sagt Gott dazu? Warum kann ich Gott nicht sehen? Und wie steht Gott dazu, wenn ein Unglück passiert? Da besucht sie der so Angesprochene im Kinderzimmer und lässt sich auf ernsthafte Gespräche ein. Julias unbequeme Fragen und verblüffende Argumente beeindrucken sogar den Allmächtigen… Julia Allmann ist eine junge Autorin aus den fränkischen Altmühltal, die mit „Die kleine Julia und der liebe Gott“ ihr erstes Buch veröffentlicht hat. Wie schön wäre es doch, wenn ein schüchterner Teenager ein bisschen magische Unterstützung bekäme, um beim tollsten Mädchen der Klasse zu landen und seine Rivalen auszustechen. Sina Kongehl-Breddin erzählt in ihrem Buch „Die Wunschtraummaschine“ (ISBN: 9783957161857) phantasievoll und spannend über die Konflikte, in denen sich so manche Jugendliche im Alter zwischen 8 Jahren bis ins Teenager-Alter befinden: zu einer Gruppe zu gehören, Freundschaft zu schließen, Mut zu zeigen und Vertrauen zu gewinnen. Nach einem Umzug in die Kleinstadt Bismark freundet sich der dreizehnjährige Max Wunderlich schnell mit seinem Nachbarn Herrn Seik an. Der alte Herr erfindet seit dem Tod seiner Frau allerlei wahnwitzige Maschinen, welche ausschließlich dem Wohl der Menschheit diesen sollen. Eine seiner neusten Erfindungen ist eine Wunschtraummaschine, die die unerfüllten Wünsche der Menschen wahr werden lassen soll. Als sich Max in seine neue Mitschülerin Lilly Engel verliebt, scheint die neuste Erfindung von Herrn Seik eine geeignete Lösung zu sein, um sich gegen seinen heuchlerischen Konkurrenten Martin Feldmann durchzusetzen. Doch wie es bei Neuerfindungen und der ersten Liebe so üblich ist, geht nicht alles glatt. Alle Titel sind auch als E-Book erhältlich. Gedruckt können sie versandkostenfrei direkt beim Verlag unter verlag-kern.de bezogen werden, natürlich auch im örtlichen und im Online- Buchhandel.
aus der Kategorie Kunst & Kultur




Aufgenommen am: 31.03.2022 11:36:07
Kontakt:Verlag Kern GmbH - Bahnhofstraße 22 – 98693 Ilmenau Tel. 03677 4656390, Mail: kontakt@verlag-kern.de, www.verlag-kern.de
Firmenporträt:Der Verlag Kern wurde 2006 von Evelyne Kern in Bayreuth gegründet und hat sich bereits einen starken Namen in der Branche erarbeitet. Seit Anfang 2015 arbeitet er unter der Leitung von Ines Rein-Brandenburg in Ilmenau. Er bietet vor allem neuen, unbekannten Autoren die Möglichkeit, ihr Manuskript professionell gestaltet auf den Markt zu bringen. Unser Verlagsprogramm umfasst alle Genres: Romane, Erzählungen, Krimis, Thriller, Science Fiction und Fantasy, Biografien, Ratgeber, Sachbücher, Reiseliteratur, Lyrik und Geschenkbücher. Alle Titel gibt es auch als E-Books, zum Beispiel über reinlesen.de.
Verfasst von: Ines Rein-Brandenburg