Alkira und Check Point kooperieren bei Security für Cloud-Workloads

Der Cloud-Networking-Pionier Alkira und der Cloud-Security-Spezialist Check Point Software Technologies haben heute eine Technologie-Allianz bekannt gegeben, um die CloudGuard-Firewalls von Check Point Software in der Cloud-Network-Infrastructure-as-a-Service (CNaaS) von Alkira anzubieten. Dies geschieht vor dem Hintergrund, dass Unternehmen, die ihre Anwendungen in die Cloud verlagern, mit der Komplexität der Implementierung konsistenter unternehmensweiter Sicherheitskontrollen in Cloud-, Multi-Cloud- und On-Premises-Umgebungen zu kämpfen haben.

Die CloudGuard-Plattform von Check Point bietet Cloud-native Sicherheit mit fortschrittlicher Bedrohungsabwehr für alle Assets und Workloads, so dass Kunden in der Cloud die gleiche robuste Sicherheit einsetzen können, die sie von On-Premises-Systemen gewohnt sind. Alkira bietet ein hochleistungsfähiges Cloud-Netzwerk-as-a-Service mit globaler virtueller Infrastruktur, fortschrittlichem Routing, intelligenter Service-Insertion und dynamischer automatischer Skalierung, was die Einrichtung und den Betrieb von Cloud-Netzwerken und Sicherheitsimplementierungen für Unternehmen vereinfacht.

Atif Khan, CTO und Gründer von Alkira, kommentiert: "Alkira und Check Point vereinfachen die Sicherheitsimplementierung und machen es für Unternehmenskunden einfacher, eine einheitliche Sicherheitsstrategie für das gesamte Unternehmensnetzwerk anzuwenden, die Cloud, Multi-Cloud und bestehende Rechenzentren oder Colocation-Einrichtungen umfasst. Die Bereitstellung der virtuellen Netzwerkinfrastruktur von Alkira und der Sicherheitsmanagement-Tools von Check Point als Service ermöglicht es Unternehmen, die Kosten und die Komplexität von DIY-Lösungen zu vermeiden, und bietet garantierte Leistung und Skalierbarkeit."

TJ Gonen, Leiter der Cloud Security bei Check Point, fügt hinzu: "Die Kombination von Check Point CloudGuard und Alkira vereinfacht den Prozess der Bereitstellung und des laufenden Managements in der Cloud-Netzwerkumgebung, was ein großer Gewinn für Unternehmenskunden ist. Die Check Point CloudGuard-Plattform bietet Cloud-native Sicherheit mit fortschrittlicher Bedrohungsabwehr für alle Assets und Workloads in öffentlichen, hybriden und Multi-Cloud-Umgebungen, so dass Kunden von einer einzigen, einheitlichen Sicherheitsplattform profitieren können."

Die Alkira Cloud Services Exchange® (CSX) automatisiert vollständig die Bereitstellung, Lizenzierung, Serviceeinführung, Skalierung und Zustandsüberwachung der CloudGuard Netzwerksicherheits-Gateways. Alkira fügt die CloudGuard-Gateways nahtlos an jedem beliebigen Punkt des globalen Cloud-Backbones von Alkira ein und bietet zustandsabhängige Sicherheitskontrollen für jeglichen Datenverkehr von On-Premises-, Cloud- und Internet-Anwendungen. Alkira ermöglicht es Kunden, CloudGuard von den spezifischen Cloud-Anbietern zu entkoppeln und so eine effizientere Multi-Cloud-Sicherheitsarchitektur zu schaffen.

Cloud-Umgebungen bieten eine globale Präsenz und riesige Rechenressourcen, aber es fehlen die notwendigen Routing-, Richtlinien- und Betriebskontrollen, die Unternehmen für eine optimierte Cloud-Firewall-Bereitstellung benötigen. Selbst in einer einzelnen Cloud-Umgebung führen Do-it-yourself-Lösungen zu einem komplexen Wildwuchs an Instanzen virtueller Maschinen und Szenarien für das Traffic-Management. Außerdem neigen sie zu einer ineffizienten Nutzung der Ressourcen. All diese Probleme werden in Multi-Cloud-Umgebungen noch verschärft.

Check Point CloudGuard kann schnell in einen oder mehrere global verteilte Alkira Cloud Exchange Points (CXP) integriert werden, um die Durchsetzung von Sicherheitsrichtlinien für den Anwendungs-Traffic zwischen einer beliebigen Anzahl von Endpunkten, die mit dem globalen Alkira Cloud Backbone verbunden sind, zu gewährleisten. Sobald CloudGuard in einem Alkira CXP bereitgestellt wurde, kann er Folgendes bieten:

● Sicherheitsrichtlinien für und zwischen öffentlichen Clouds
● In der Cloud gehostete Stateful-Firewall-Services für Zweigstellen und Rechenzentren
● Regionalisierte Internet-Breakouts für den sicheren Zugriff auf SaaS-Anwendungen
● Cloud-DMZ-Umgebung für internetorientierte Anwendungen
● Gemeinsame Cloud-Anwendungsdienste für Partner und M&As

Der visuelle Richtlinienmanager von Alkira vereinfacht die Konfiguration, den Umfang und die Überprüfung von Richtlinien und rationalisiert die Überprüfung zu Zwecken der Sicherheit und Compliance. Der absichtsbasierte Ansatz leitet den Datenverkehr je nach Bedarf selektiv an die Firewalls weiter, verbessert d

aus der Kategorie Kommunikation & Computer




Aufgenommen am: 29.09.2021 17:00:02
Kontakt:Zonicgroup Herr Uwe Scholz Albrechtstr. 119 12167 Berlin fon ..: +491723988114 web ..: http://www.zonicgroup.com email : uscholz@zonicgroup.com
Firmenporträt:Alkira® hat die Network Cloud entwickelt, eine durchgängige, global vereinheitlichte Cloud-Netzwerkinfrastruktur as-a-Service. Die Alkira Cloud Services Exchange™ (CSX) bietet ein konsistentes, sicheres und drastisch vereinfachtes Cloud-Networking-Erlebnis für On-Premises-, Cloud- und Multi-Cloud-Umgebungen mit integrierten Netzwerk- und Sicherheitsdiensten sowie voller operativer Transparenz und Governance. Alkira wurde von CEO Amir Khan, Gründer und ehemaliger CEO von Viptela, und Atif Khan, CTO, gegründet, der VP of Integrated Solutions und im Gründungsteam von Viptela war. Alkira hat $76M von Sequoia Capital, Kleiner Perkins, Koch Disruptive Technologies, LLC, und GV Capital (ehemals Google Ventures) erhalten. Erfahren Sie mehr unter www.Alkira.com oder folgen Sie Alkira unter @AlkiraNet.

ArticleIconWerbung