Perle Industrial PoE-Switches starten angeschlossene Überwachungskameras aus der Ferne neu

Um in Bereichen, die eine Überwachung erfordern, effektiv zu sein, werden Sicherheitskameras oft strategisch an der Spitze einer Straßenlaterne oder an der Fassade eines Gebäudes platziert. Diese Standorte stellen die Techniker, Designer und Installateure von Überwachungssystemen jedoch vor mehrere Herausforderungen. Klima. Outdoor-Überwachungskameras sind für den Betrieb bei Regen, Schneeregen und Schnee ausgelegt. Das restliche System, wie Switch, Router, Ethernet Extender oder Medienkonverter, muss in ein geeignetes NEMA-Gehäuse passen, um vor den Elementen geschützt zu sein. Aber selbst in einem Gehäuse müssen die Geräte eine Betriebstemperatur von -40 °C bis +70°C als Schutzmaßnahme bei kalten Wintern und heißen Sommern vorweisen können. Strom: Straßenlaternen und Gebäudefassaden sind nur selten mit einer AC- oder DC-Stromquelle ausgestattet. Aus diesem Grund werden Kameras meist an einen PoE-Medienkonverter, PoE-Ethernet-Extender oder PoE-Switch angeschlossen, die bis zu 100 Watt Strom über das Ethernetkabel liefern können. Wartung: Wie die meiste Elektronik müssen Überwachungskameras manchmal neugestartet werden. Da sie sich an schwer zugänglichen Standorten befinden, sollte das PoE-Gerät die Fähigkeit haben, die angeschlossenen Kameras aus der Ferne neuzustarten. Ästhetik: Die meisten Gemeinden möchten, dass die Kameras und Systemgehäuse diskret sind und sich der umgebenden Architektur anpassen. Da die Überwachungssystemausstattung recht kompakt sein kann, werden häufig individuelle Gehäuse entworfen, in denen alles Platz findet. Louis-Marie Bouvattier, Projektmanager bei Ineo Infracom von Engie Solutions, teilte seine Erfahrungen mit einem in Frankreich eingesetzten Überwachungssystem. „Jedes Überwachungssystem ist anders, aber zu den Kernkomponenten unseres Builds gehörten die Kameras, ein Perle Managed Industrial Ethernet Switch und ein 24 VDC Netzteil in einem wetterfesten Gehäuse. Die Wahl fiel auf die Perle Switches, weil sie die erforderlichen Verwaltungsfunktionen unterstützten und es uns ermöglichten, sichere Authentifizierungsmethoden über IEEE 802.1X oder MAC-Adressen hinzuzufügen.“ Dieser Aufbau funktionierte zwar sehr gut, in einem Bereich wollte Engie sich jedoch verbessern. Bouvattier sagte weiter: „Überwachungskameras können manchmal einfrieren, ausfallen oder auf andere Weise temperamentvoll sein – was einen Neustart erfordert. Bei unserem bestehenden Setup mussten wir regelmäßig Mitarbeiter zum Zurücksetzen und Neustarten der Kameras entsenden. Dies musste sich ändern. Laut Hardware-Details, haben die von uns verwendeten Kameras einen Strombedarf von 30 W. Wir haben jedoch festgestellt, dass sie manchmal unregelmäßig funktionierten, es sei denn, mindestens 60 W Leistung standen zur Verfügung. Ein Standard-PoE-Switch würde nicht ausreichen. Wir brauchten einen PoE-Switch, der IEEE802.3bt unterstützt.“ Der Perle IDS-710HP-XT war die Lösung. Er bietet angeschlossenen Geräten an seinen acht Ports bis zu insgesamt 450 W und ist klein genug für das Gehäuse. Durch die PD-Power-Reset-Funktion kann er die Überwachungskameras jederzeit aus der Ferne neustarten. Mit einer Betriebstemperatur von -40°C bis +70°C, umfangreichen Verwaltungsfunktionen, sicheren Authentifizierungsmethoden und einer Netzwerkkonnektivität über zwei SFP-Slots, die 1G/2.5G LWL oder 10/100/1000 Kupfer unterstützen, passt der IDS-710HP PoE-Switch in jede Umgebung, in der umfangreiche Sicherheit, QoS und Netzwerk-Interoperabilität benötigt werden. Abschließend sagt Bouvattier, „Der IDS-710HP-XT entsprach unseren technischen und Größenanforderungen optimal. Er war das fehlende Element, um eine flexible Lösung für Überwachungskameras in der Stadt zu schaffen.“ Über Engie Solutions’ Ineo Infracom: https://www.engie-solutions.com/ Engie Solutions bietet über Ineo Infracom Elektrotechnikservices an Kunden auf der ganzen Welt. Das Unternehmen bietet industrielle und tertiäre Installationen, Energienetzwerke, öffentliche Beleuchtung, Transport- und Telekommunikationsinfrastrukturen, Energieerzeugung, Sicherheit, Informationssysteme, Wartung und Outsourcing.
aus der Kategorie Kommunikation & Computer




Aufgenommen am: 23.09.2021 15:32:52
Kontakt:Miriam Webster Marketing Manager mwebster@perle.com www.perlesystems.de Perle Systems GmbH Teerhof 59 28199 Bremen / Deutschland Tel: +49 (0) 421-3677-198 Fax: +49 (0) 421-3677-197
Firmenporträt:Über Perle Systems www.perlesystems.de Perle Systems wurde 1976 gegründet und ist ein Entwickler und Hersteller von hochzuverlässiger Hardware für Gerätevernetzung, Medienkonvertierung und Internet of Things (IoT) -Konnektivität. Die Produktlinien von Perle eignen sich ideal für Unternehmen, die eine Netzwerkkonnektivität über mehrere Standorte hinweg herstellen, wichtige und vertrauliche Informationen sicher übertragen oder vernetzte Geräte und Appliances fernüberwachen und steuern müssen. Perle ist in 9 Ländern vertreten und vertreibt seine Produkte über einen weltweit etablierten Distributor, Systemintegrator und Vertriebskanal.
Verfasst von: Miriam Webster