WEROCK erhält Ivanti Wavelink Device Validation für Scoria A100 Serie

WEROCK hat Anfang des Jahres mit der Scoria A100 Serie zwei Handhelds auf den Markt gebracht, die eine Verbindung zwischen Smartphone-Anwendungen und professionellem Industrieeinsatz herstellen. Sie vereinfachen Arbeitsabläufe und Datenerfassung. Die umfassende Lösung Ivanti Velocity bietet eine Terminalemulation (TE) für Verbindungen zu Hostsystemen mit 5250-, 3270-, VT- und HP-Emulationen sowie einen Industrial Browser für moderne Anwendungen mit Web-Server-basierten Applikationen. Velocity ist eine SAP S/4HANA-zertifizierte Lösung und bietet Multi-Vendor-Support für die Anbindung mobiler Geräte an Unternehmenssysteme. Die fortschrittlichen Scoria A104 und A105 Touch-Computer ermöglichen die gleichzeitige Nutzung verschiedener Anwendungen, wodurch die Effizienz gesteigert und Ausfallzeiten minimiert werden. Kommunikationsoptionen erlauben es den Mitarbeitern, wichtige Informationen auszutauschen, und Bestände und Änderungen können gleichzeitig dokumentiert werden. Velocity ermöglicht eine noch stärkere Standardisierung und Automatisierung von Routineprozessen mit einem Skript-Editor, um gängige Funktionen zu automatisieren und Fehler zu eliminieren. Ivanti Velocity ist für eine Touchscreen-Benutzeroberfläche konzipiert, die die Navigation und Bedienung vereinfacht, aber auch die traditionelle Dateneingabe per Tastatur und Scanner unterstützt. Der integrierte High-End 1D/2D-Barcode-Scanner der Scoria A100-Serie steigert die Effizienz der Arbeitsprozesse, indem er schnelle und zuverlässige Scans für die Abläufe im Lager liefert. Für widrige Umgebungen bei Arbeitsprozessen - wie Staub und Wasser - bieten die Handhelds ein besonders robustes Gehäuse und einen einfach zu bedienenden Touchscreen sowie eine optionale Tastatur für die Dateneingabe. Ivanti Velocity passt das Gerät an die Systeme an, was die Langlebigkeit der Geräte erhöht. Außerdem ist eine Nutzung außerhalb des Geräts mit schnellem 4G LTE möglich. Wavelink bietet Sitzungspersistenz, um die Sitzungsverbindung zwischen Gerät und Host aufrechtzuerhalten, selbst bei punktueller Funkabdeckung. Darüber hinaus bietet die Serie integriertes Assisted GPS mit OTDOA zur schnellen Navigation und Positionierung. Merkmale der Scoria A100 Serie mit Ivanti Wavelink Zertifizierung • Kompakter und handlicher Mobilcomputer für den Einsatz im Außendienst und im Büro • Leicht, mühelos tragbar und einfach mit einer Hand zu bedienen, mit optionalem Keypad • Leistungsstarker Qualcomm Snapdragon 625-Prozessor • Integrierter High-End 1D/2D-Barcodescanner mit Aiming-LED • Hochauflösende 13 MP Kamera auf der Rückseite • Bis zu 12 Stunden Akkulaufzeit, erweiterbar mit SnapOn-Akku • Robuste Bauweise, MIL-STD-810G zertifiziert & IP65 wasser- und staubgeschützt • Hochgeschwindigkeits-LTE für mobile Sprach- und Datenkommunikation • Umfassende drahtlose Konnektivität mit 802.11ac Wave 2 WLAN, Bluetooth & NFC • Assistiertes GPS für schnelle Navigation und Positionierung • Fortschrittliches Android 9-Betriebssystem für hohe Benutzerfreundlichkeit • Quickcharge 3.0-Schnellladefunktion über USB C • Exzellente Sprachqualität mit VoLTE • Einsetzbar und betriebsbereit beim Start ohne Programmierung • Erhöhte Effizienz durch Multi-Session-Produktivität • Einfache Integration und Anpassung an die Bedürfnisse und Kompatibilität mit Unternehmenssystemen • Umfangreiches Zubehör erhältlich, wie z. B. Scanner-Griff, UHF-Scanner, Docking-Station, etc. • Klimaneutrales Produkt: alle Treibhausgasemissionen aus Produktion und Transport werden ausgeglichen Kelly Ungs, VP Strategic Alliances, erklärt: „Velocity ist die weltweit führende Terminalemulations- und Webbrowser-Lösung zur Anbindung von mobilen Geräten an Unternehmensdatensysteme. Die Scoria A100 Serie von WEROCK ist eine großartige Ergänzung des Lösungsportfolios. WEROCK bietet großartige technische Lösungen für industrielle Zwecke und bietet nachhaltige Produktionsmethoden und Umweltschutz - alles Notwendigkeiten in unserer Branche.“ „Wir freuen uns sehr, dass Ivanti unsere neuen Scoria A100 Handhelds validiert hat“, sagt Markus Nicoleit, CEO von WEROCK. „Dies unterstreicht den Anspruch der Industrietauglichkeit unserer kompakten und leistungsstarken Geräte“, so Nicoleit weiter. Sowohl das Scoria A104 als auch das A105 können ab sofort bei WEROCK oder autorisierten Distributoren erworben werden. Wie bei allen Produkten des Unternehmens wird der CO2-Fußabdruck der Handhelds, der durch Produktion und Transport zwangsläufig entsteht, über WWF Gold Standard Klimaprojekte vollständig kompensiert. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.fürhelden.de/a100. Erfahren Sie mehr über das Gerätevalidierungsprogramm von Ivanti Wavelink unter https://solutionsdirectory.ivanti.com/.
aus der Kategorie Kommunikation & Computer




Aufgenommen am: 16.03.2021 08:11:04
Kontakt:WEROCK Technologies GmbH Contact Person: Markus Nicoleit Kallhardtstr. 20 75173 Pforzheim Deutschland Phone: +49 7231 4709405-10 E-Mail: pr@werocktools.com
Firmenporträt:WEROCK Technologies ist ein Hersteller von industriellen IT-Systemen und Videolösungen aus Pforzheim im Nordschwarzwald. WEROCK steht für robuste Kommunikations- und Datenverarbeitungsgeräte für den professionellen und industriellen Einsatz. Alle Produkte sind speziell für den rauen Einsatz entwickelt und entsprechend von unabhängigen Prüflaboren nach industriellen und militärischen Standards getestet. Das innovative Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, mit seinen Produkten und Dienstleistungen einen positiven Einfluss auf die Umwelt zu nehmen. Dabei werden CO2-Emissionen - soweit noch nicht vermeidbar - kompensiert und der Fußabdruck der Produkte in kontinuierlichen Verbesserungsschleifen optimiert. Gegründet wurde das Unternehmen 2020 während der Corona-Krise in Pforzheim. Der Geschäftsführer ist Markus Nicoleit. Zu den Kernmärkten des Unternehmens gehören der öffentliche Dienst, Krankenhäuser und Rettungsdienste, Feuerwehren und die Versorgungswirtschaft sowie Industrieunternehmen und das produzierende Gewerbe. WEROCK ist Mitglied im Hightech-Unternehmernetzwerk Cyberforum.
Verfasst von: Markus Nicolet