Smart Building Solutions 2021

Center Smart Commercial Building, FIR und Partner beleuchten Lösungen zu Dekarbonisierung und ESG in der Immobilienwirtschaft Aachen, 27.07.2021. Zum dritten Mal trifft sich vom 28. bis 29. September das Who’s who der Immobilienbranche auf der Smart Building Solutions, um aktuellen Fragen zur Gestaltung nachhaltiger Gebäude, Quartiere und Städte nachzugehen. Unter dem Thema „Dekarbonisierung und ESG in der Immobilienwirtschaft erfolgreich umsetzen“ fokussiert die Fachveranstaltung in diesem Jahr die Realisierung von Dekarbonisierungszielen sowie die Anpassung von Immobilienbeständen an ESG-Kriterien (Environment, Social, Governance). Rund ein Drittel der globalen CO2-Emissionen entfallen auf die Immobilienbranche. Angesichts dieser Situation sind Investoren, Property Companies und Corporates besonders gefordert, ihre Immobilien nachhaltig auszurichten und so zur Einhaltung der Klimaziele beizutragen. Mit Blick auf die Vorgaben der Europäischen Union rückt hier zunehmend die Einhaltung von ESG-Kriterien in den Vordergrund. Die Fachveranstaltung zeigt die Bedeutung einer konsequenten Digitalisierung als wesentlichen Stellhebel zur Realisierung von Nachhaltigkeitszielen und zur Unterstützung der ESG-Richtlinien, die Themen zu Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Gesundheit sowie einer adäquate Unternehmensführung adressieren. An zwei Tagen erörtern anerkannte Expert:innen Trends, Strategien und Konzepte zur Umsetzung von Nachhaltigkeit, Dekarbonisierung und ESG-Kriterien in der Immobilienbranche. Die Teilnehmer:innen erwarten Vorträge und Diskussionsrunden, etwa zu Digitalisierung und Sanierungspotenzialen von Bestandsimmobilien, zur Bedeutung von Daten und Datenqualität für Smart Buildings, zur Neubewertung von Immobilien sowie zur Gestaltung produktiver Arbeitswelten. Die Smart Building Solutions wird ausgerichtet vom Center Smart Commercial Buildings auf dem RWTH Aachen Campus in Kooperation mit den Premium-Partnern FIR an der RWTH Aachen, Drees & Sommer, GEFMA Deutscher Verband für Facility Management e.V. und dem Urban Land Institute (ULI). Darüber hinaus unterstützen die Mitglieder des Centers Smart Commercial Building und weitere Partner die Veranstaltung. Mit dabei sind namhafte Referent:innen aus Wirtschaft und Politik, wie Thomas Schäfer, Fraport AG, Tim Hauschildt, LANXESS Deutschland GmbH, Arne Hilbert, Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co. KG, Johannes Kreißig, Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e. V. u. v. m. Sibylle Keupen, Oberbürgermeisterin der Stadt Aachen, stellt das Szenario einer nachhaltigen, digitalisierten Stadt vor. Dr. Gerhard Gudergan, Leiter des Centers Smart Commercial Buildings und Geschäftsführer der Metropolitan Cities MC GmbH, zeigt im Vortrag „Decarbonization“, wie die Digitalisierung zur Reduktion des CO2-Ausstoßes beiträgt und Klaus Dederichs, Geschäftsführer Drees & Sommer, nimmt Stellung zu Bedeutung und Umsetzung der ESG-Richtlinien. Parallel zum Vortragsprogramm findet im Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus die PropTech Messe Aachen 2021 statt. Unternehmen aus der PropTech-Szene, Softwareanbieter und Technologieberater bieten hier Einblicke in ihre Produkte und Leistungen. Die Smart Building Solutions und die PropTech 2021 finden als Präsenzveranstaltungen im Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus statt. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter: www.sbs-aachen.de. Die Smart Building Solutions 2021 wird unterstützt von: SBS-Premium Partner: Drees & Sommer, FIR an der RWTH Aachen, GEFMA Deutscher Verband für Facility Management, Urban Land Institute, Mitglieder des Center Smart Commercial Building: aedifion GmbH, American Tower Corporation, Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co. KG, ComConsult GmbH, Enlighted Inc, Formitas AG, Landmarken AG, LUCEM GmbH, PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, smartengine wtec, S O NAH GmbH, THING TECHNOLOGIES GmbH, Signify, Zumtobel Group AG Supporting-Partner: AACHEN BUILDING EXPERTS e.V.und Digital Hub Cologne GmbH Textlänge: 3.417 inkl. Leerzeichen
aus der Kategorie Immobilien




Aufgenommen am: 29.07.2021 12:54:34
Kontakt:Ansprechpartnerin: Center Smart Commercial Building Alexandra Köther Leiterin Innovationsprojekte +49 241 47705-605 Alexandra.Koether@smart-commercial-building.com Pressekontakt: Birgit Merx, M.A. FIR e. V. an der RWTH Aachen Cluster Smart Logistik +49 241 47705-150 Presse@fir.rwth-aachen.de
Firmenporträt:Center Smart Commercial Building Das Center Smart Commercial Building wurde 2019 als Teil der Initiative Metropolitan Cities im Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus gegründet. Gemeinsam mit seinen Mitgliedern und Kunden entwickelt das Center Smart Commercial Building Lösungen für die moderne Gewerbeimmobilie und erschließt so neue Nutzungs- und Geschäftsmodelle. Das Angebot des Centers richtet sich in erster Linie an Projektentwickler, Immobilieninvestoren, -Betreiber, -Planer sowie Technologieanbieter und Softwareunternehmen, welche die digitale Immobilie in den Fokus stellen. Die Ziele verfolgt das Center Smart Commercial Building in Kooperation mit namhaften internationalen Partnern. Gemeinsam prüft man, wie digitale Lösungen die Gesamtproduktivität von Gebäuden durch eine optimierte Flächennutzung steigern, wie die Nutzungsqualität verbessert und die Nachhaltigkeit sichergestellt werden kann. Ab 2020 bietet das Center Smart Commercial Building in Kooperation mit der RWTH Aachen Weiterbildungsangebote an, die Property, Asset und Facility Manager für ihre zukünftigen Aufgaben qualifizieren. Hochkarätige Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft vermitteln sowohl theoretische Inhalte als auch eine praxisorientierte Fallstudienarbeit. www.smart-commercial-building.de RWTH Aachen Campus Der RWTH Aachen Campus trägt dazu bei, die Forschungskompetenz der RWTH sichtbarer zu machen. Das Projekt schafft einen Verbund aus Wissenschaft und Wirtschaft. Die Experten forschen an definierten, relevanten Themen. Die langlebigen Forschungsbereiche werden durch Cluster repräsentiert. Diese sind in Center unterteilt, in denen jeweils interdisziplinäre Wissenschaftlerteams und Industriekonsortien gemeinsam an speziellen Zukunftsfragen mit visionären Lösungsansätzen arbeiten. www.rwth-campus.com
Verfasst von: Birgit Merx