spot.consulting entwickelt erste Cloud-basierte KI-Lösung und RPA für das Rechtsnormen-Monitoring im Bankens

Nachdem wir bereits das Monitoring für eine systemrelevante deutsche Bank durch verbesserte Prozesse überarbeitet hatten, wurden wir ebenfalls mit dem spannenden Projekt betraut, die erste Künstliche Intelligenz der Bank zu entwickeln. Diese soll auf einem System basieren, welches die Zuordnung zu den speziellen Bereichen der Bank zum Ziel hat. Hierzu werden alle manuellen Prozesse entlang des Systems automatisiert. Dabei arbeiten wir mit dem neusten Stand der Robotic-Process-Automatisation. Hauptziel des Projektes war es, eine effizientere, fehlerfreie und adressatengerechtere Normenzuweisung durch eine Künstliche Intelligenz (KI) herzustellen. Hierzu wurde im Rahmen des bankweiten Rechtsnormen Monitoring-Prozess im RWC eine KI entwickelt und integriert.

Wie in dem vorigen Projekt auch, übernahm spot.consultiung alle relevanten Prozesse und Beratungen in diesem Projekt- von der Konzeptberatung bis zur Umsetzung der Lösung. Hauptsächlich war es dabei die Projekt-, Prozess- und Technologieberatung, die effizient und zielführend durchgeführt wurden, aber auch Elemente der Organisationsberatung. Durch ein Test- und Changemanagement wurde sichergestellt, dass die effiziente Lösung passend in die Struktur des Unternehmens eingepasst wurde und auch durch die Nutzenden bedienbar ist. Als digitales Beratungsunternehmen legt spot.consultung einen besonderen Wert auf ein agiles Vorgehen. Dieses trägt nicht nur zu einem erfolgreichen Projekt bei, sondern stellt auch einen Bestandteil nachhaltiger Beratung und Unternehmensentwicklung dar. Dies ist ebenfalls durch einen ganzheitlichen Ansatz belegt. So wird nicht nur ein Projekt erfolgreich abgeschlossen, auch entsteht dem Unternehmen ein nachhaltiger Vorteil zukunftsorientierten Arbeitens als Projektpartner.

Kaum in einem Bereich dürfe die Einhaltung rechtlicher Normen so wichtig sein, wie im Bankensektor. Auch ist dieser von einem immer schneller werdenden Wachstum dieser rechtlichen Bestimmungen betroffen. Diese zu sichten, sie zuzuordnen oder ihre Wichtigkeit zu bestimmen, ist ein Zeit- und Personenaufwendiger Prozess. Um effizienter vorgehen zu können, setzen wir auf eine KI-Lösung. Durch dieses Projekt wird die bereits hergestellte Effizienz und Optimierung des Arbeitsprozesses erneut gesteigert.

Das KI-Modul "Smart Tech" kann vollautomatisiert relevante Normen auf Geschäftsbereiche, schriftlich fixierte Ordnungen, Produkte und/oder Prozesse zuordnen, und das in Sekundenschnelle. So kann die Manpower der Bank zielgerichtet genutzt werden, während die KI sicher und zuverlässig im Hintergrund arbeitet. Dabei ist die Lösung vielseitig einsetzbar und kann alle relevanten Aufgaben effizient übernehmen. Um regulatorische Texte zu bearbeiten, wendet das KI-Modul Methodik aus NLP (Natural Language Processing) und Machine Learning an.
Dabei arbeitet die KI in verschiedenen Phasen. Zunächst wird eine Häufung von Worten oder verwandten Begriffen ermittelt, auf welche zu suchenden Begriffe sich das Modul konzentrieren muss, wurde vorab in einem Corpus festgelegt. Diese Ergebnisse werden gesammelt und zu Themen oder Themenfeldern gruppiert.
Im nächsten Schritt stellt die KI eine Verbindung zwischen den neu gesammelten Themen und Bereichen mit bereits bestehenden Daten des Unternehmens her. So wird zeitgleich festgestellt, ob ein Bereich bereits existiert, oder erst neu angelegt werden muss.
Die Entscheidungen des Zuordnungsverfahrens lernt die KI von Mitarbeitenden des Unternehmens. So bildet deren Expertise den Grundstein für das effiziente und zukunftsorientierte Arbeiten der neuen Lösung. Die Zuordnung auf Themen und Ermittlung von Schlagworten unterstützen sowohl die Entscheidungsfindung als auch ihre Nachvollziehbarkeit.

Die KI erleichtert den Prozess ganzheitlich und so schon von Beginn an. So ermittelt sie ohne manuelle Prüfung und den so entstehenden Aufwand jede Norm eigenständig auf Relevanz. In einem nächsten Schritt sortiert die Anwendung alle gesichteten Normen und Regelungen und ordnet sie den Bereichen bzw. Organisationeinheiten eines Unternehmens zu. Optional können diese Zuordnungen auch auf bestimmte Themenbereiche erfolgen und dadurch einen weiteren manuellen Schritt ersetzten.

Die hohe Anwenderfreundlichkeit und sofortige Effizienzsteigerung belegen den Zukunftswert dieser KI-Lösung. Denn hierdurch werden u.a. komplexen Normen auf Schlagworte komprimiert. In Verbindung mit dem regulatorischen Informationsdienst RADAR vom Bundesverband öffentlicher Banken (VÖB) durchsucht die KI außerdem regulatorischer Quellen nach neuen oder aktualisierten Normen, so wird

aus der Kategorie IT & Software & Web




Aufgenommen am: 08.06.2021 17:00:38
Kontakt:spot Consulting GmbH Frau Lara Spazierer Rheinstraße 99.3 64295 Darmstadt fon ..: 06151 4937910 email : lara.spazierer@spotgroup.de
Firmenporträt:Die Erwartungen Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden durch aktuelle Trends wie New Work, Agilität, Homeoffice und vielen Weiteren beeinflusst. Zusätzlich wird das Angebot an HR-Tools und Produktivitäts-Features immer unübersichtlicher und nimmt beinahe im Wochentakt zu. Software-as-a-Service (SaaS) und Cloud-Computing haben sich mittlerweile so stark im HR-Softwareangebot etabliert, dass nicht wenige Hersteller ihre on-premise Systeme aus der Wartung laufen lassen. Umso wichtiger ist es, dass die HR im Zuge der allgegenwärtigen Digitalisierung nicht den Anschluss verliert und die Personalprozesse modernisiert. Die Services des Personalbereiches müssen mobilisiert werden und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern überall und zu jeder Zeit zur Verfügung stehen.

ArticleIconWerbung