Rapid7 übernimmt Kubernetes-Sicherheitsanbieter Alcide

Stärkung und Erweiterung des Cloud-Security-Angebotes von Rapid7 durch Übernahme von Alcide

Rapid7 hat die Alcide.IO Ltd. ( www.alcide.io ) übernommen, einen führenden Anbieter von Sicherheitslösungen für Kubernetes mit Sitz in Tel Aviv. Mit dieser Übernahme erweitert und stärkt Rapid7 sein Cloud-Security-Angebot, indem es die Cloud Workload Protection Platform (CWPP) von Alcide mit den bestehenden Cloud-Security-Posture-Management- (CSPM) und Infrastruktur-Entitlement-Funktionen (CIEM) des Unternehmens zusammenführt. Der Gesamtkaufpreis betrug rund 50 Millionen US-Dollar.

Dies ist die zweite Akquisition, die Rapid7 in den letzten neun Monaten im Cloud-Sicherheitsmarkt getätigt hat. Im April vergangenen Jahres hatte das Unternehmen DivvyCloud ( divvycloud.com/ ) übernommen, einen führenden Anbieter von Cloud Security Posture Management (CSPM). Beide Akquisitionen stärken die Cloud-native Sicherheitsplattform von Rapid7 und erleichtern das kontinuierliche Management von Risiken und Compliance in homogenen und heterogenen Cloud-Umgebungen.

DevOps und Sicherheit friedlich vereint

Die Technologie von Alcide baut eine Brücke zwischen Sicherheit und DevOps und ermöglicht ein Höchstmaß an Sicherheit im gesamten Code-to-Production-Zyklus von Kubernetes-Implementierungen. Dafür bietet sie nahtlose Kubernetes-Security, die vollständig in den DevOps-Lebenszyklus und -Prozesse integriert ist, so dass Anwendungen schnell bereitgestellt werden können und gleichzeitig Cloud-Umgebungen vor bösartigen Angriffen geschützt werden. Die Cloud Workload Protection Platform von Alcide bietet umfassende Echtzeit-Transparenz und -Governance, Container-Laufzeit- und Netzwerk-Monitoring sowie die Möglichkeit, bekannte und unbekannte Sicherheitsbedrohungen zu erkennen und zu untersuchen.

Kubernetes gewinnt ständig an Bedeutung, da Unternehmen Flexibilität, Geschwindigkeit und Agilität der Cloud nutzen wollen, um Innovationen zu beschleunigen und Kunden schneller einen Mehrwert zu bieten. Dabei setzen Entwickler zunehmend auf Kubernetes, um containerisierte Anwendungen schnell zu entwickeln und bereitzustellen. Als Teil dieses Paradigmenwechsels sind Entwickler zu einem zentralen Faktor bei der Implementierung von Cloud-Sicherheit geworden, und diese muss im gesamten DevOps-Zyklus auf eine reibungslose Art und Weise bereitgestellt werden, egal wo und wann Entwickler arbeiten.

"Kubernetes entwickelt sich schnell zur bevorzugten Plattform für die Automatisierung der Bereitstellung, Skalierung und Verwaltung von containerisierten Anwendungen. Um die Geschwindigkeit und Innovation, die Kubernetes für ein Unternehmen freisetzen kann, voll auszuschöpfen, muss die Sicherheit eng integriert sein, ohne im Weg zu stehen", sagt Georgeta Toth, Regional Director Central Europe bei Rapid7. "Mit Alcide können wir Unternehmen in die Lage versetzen, ihre wachsenden Kubernetes-Implementierungen kontinuierlich zu sichern und zu schützen, während wir Entwicklern die Freiheit geben, Anwendungen schnell zu entwickeln und bereitzustellen."

Kurzportrait Alcide

Alcide ist ein führendes Kubernetes-Sicherheitsunternehmen, das DevOps-Teams in die Lage versetzt, nahtlose Sicherheitsleitplanken in ihre CI/CD-Pipelines einzubauen, und Sicherheitsteams, ihre wachsenden Kubernetes-Implementierungen kontinuierlich zu sichern und zu schützen. Alcide bietet eine Kubernetes-native und KI-gesteuerte Sicherheitsplattform für Kubernetes-übergreifende Aspekte: Konfigurationsrisiken, Sichtbarkeit über Cluster hinweg und Sicherheitsereignisse während der Laufzeit. In Kombination mit der Durchsetzung von Richtlinien und einer verhaltensbasierten Engine, die anomale und bösartige Netzwerkaktivitäten erkennt, sorgt Alcide dafür, dass die gesamte Pipeline von Entwicklung bis Produktion gesichert ist.


Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Rapid7 Germany GmbH
Frau Georgeta Toth
Am Söldnermoos 17
85399 Hallbergmoos bei München
Deutschland

fon ..: +49 89 97 007 007
web ..: https://www.rapid7.de
email : rapid7@prolog-pr.com


Pressekontakt:

Prolog Communications GmbH
Herr Thomas Hertel
Sendlinger Str 24
80331 München
fon ..: +49 89 800 77-140 /-111 /
web ..: http://www.prolog-pr.com

aus der Kategorie IT & Medien




Aufgenommen am: 12.03.2021 10:00:59