Mawson erweitert Suchradius für Exploration in Finnland


Vancouver, Kanada - Mawson Gold Limited ("Mawson") oder (das "Unternehmen") (TSX:MAW) (Frankfurt:MXR) (PINKSHEETS: MWSNF - www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/mawson-gold-ltd/ ) gibt eine Aktualisierung seiner Explorationsstrategie bekannt, mit der der Suchradius auf ein großes aussichtsreiches, aber noch nicht erprobtes Gebiet des 18.000 ha großen, zu 100 % unternehmenseigenen Gold-Kobalt-Projekts Rajapalot in Nordfinnland erweitert wird.

Höhepunkte:
- Der größte Teil des 18 000 ha großen Mawson-Landpakets ist noch nicht erforscht
- Erweiterung des Suchradius auf ein ca. 5.000 ha großes Gebiet zwischen der abgeleiteten Ressource Rajapalot (1 Moz AuEq) und dem ~10 km langen, unterirdischen Rompas-System, das einen Bohrhöchstwert von 6 m mit 617 g/t Au aufweist (Abbildung 1)
- Drohnen- und bodengestützte magnetische Untersuchungen wurden kürzlich durchgeführt, um strukturelle Kontrollen zu identifizieren, die auf 1,78 bis 1,8 Milliarden Jahre datiert sind und für ~5 Moz Au in den jüngsten finnischen Entdeckungen verantwortlich sind.
- Weitere Erkundung des Grundgebirges unmittelbar unter dem flachen Geschiebe durch BOT-Bohrungen, wobei die Genehmigung bereits erteilt wurde


Herr Fairhall, CEO, erklärt: "Während wir mit der Erstellung der PEA für Rajapalot beschäftigt sind, fordern wir unsere Geologen heraus, die nächste Entdeckung von einer Million Unzen zu machen. Mawson kontrolliert ein großes Landpaket in Lappland, mit wesentlichen Entdeckungen am östlichen und westlichen Rand des Grundstücks. Nichtsdestotrotz sind große Teile des Projekts noch nicht bebohrt und erforscht, da eine dünne Schicht aus Gletschersedimenten, die im Durchschnitt 3 bis 5 Meter dick ist, 99 % des gepachteten Gebiets bedeckt. Die vor kurzem abgeschlossenen magnetischen Vermessungen ermöglichen es uns, die aussichtsreichsten Wirtsgesteine für eine detailliertere Untersuchung effizient zu identifizieren; dieselben Gesteine haben in den letzten Jahren in Finnland etwa 5 Moz Goldentdeckungen geliefert, einschließlich über 1 Moz AuEq bereits auf dem Grundstück.

In den letzten drei Jahren hat sich Mawsons Wissen über das Alter der strukturellen Kontrolle der Mineralisierung durch die systematische Analyse seiner abgeleiteten Ressource von 1 Moz AuEq Rajapalot, seiner Entdeckung Rompas (Abbildung 1) sowie durch das Wissen, das durch Entdeckungen anderer Unternehmen wie Rupert Resources 3,9 Moz Au Ikkari gewonnen wurde, erheblich verbessert. Die Altersdaten dieser drei bedeutenden Entdeckungen weisen auf eine Gemeinsamkeit mit einem lapplandweiten regionalen Goldmineralisierungsereignis hin, das auf 1,78-1,80 Ga datiert wird. Darüber hinaus hat die Datierung gezeigt, dass es sich nicht nur um ein nordisches Goldereignis handelt, sondern dass es Teil einer bedeutenden weltweiten Goldmineralisierungsperiode ist, zu der auch Homestake in South Dakota, USA, und Callie im Northern Territory, Australien, gehören.

Mawson verfügt über einen beträchtlichen Landbesitz und ungetestete Anomalien in dem 5.000 Hektar großen Gebiet zwischen dem Ressourcengebiet Rajapalot und dem 10 km langen Goldsystem Rompas (Abbildung 1), wo man glaubt, dass es Zonen desselben Wirtes gibt, die mit einer beträchtlichen strukturellen Intensität zusammenfallen (ein wichtiger Faktor für die Goldausfällung). Um das Potenzial dieses großen Gebiets effizient zu bewerten, wurde soeben eine drohnengestützte aeromagnetische Untersuchung (rot umrandeter Bereich in Abbildung 1) abgeschlossen; die Ergebnisse werden in den nächsten Wochen erwartet. Die Geowissenschaftler von Mawson werden diese neuen aeromagnetischen Drohnendaten mit den am Boden gesammelten magnetischen Daten kombinieren, um eine detaillierte Zielkarte der strukturierten Mineralisierung zu erstellen, auf die sich die weiteren Explorationsbemühungen konzentrieren werden. Zu diesem Zweck wird zunächst die obere Oberfläche des Grundgesteins unmittelbar unter dem flachen Geschiebe beprobt, wobei eine Technik zum Einsatz kommt, die als Base of Till Drilling (BOT") bekannt ist. BOT-Bohrungen sind eine bewährte Technik in Fennoskandien und waren der entscheidende Durchbruch bei der Entdeckung von Ikkari, die das Ergebnis der Nachverfolgung einer einzigen anomalen Bodenprobe von 0,2 ppm Au war".

Technischer Hintergrund und qualifizierte Person

Die qualifizierte Person, Dr. Nick Cook, Chefgeologe von Mawson Gold und Fellow des Australasian Institute of Mining and Metallurgy, hat den technischen Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und bestätigt.

Goldäquivalent "AuEq" = Au+(Co/1005) basierend auf angenommenen Kobaltpreisen von US$ 23,07/lb und Goldpreisen von US$ 1.590/oz. Einzelheiten zu den abgeleiteten Mineralressourcen von Mawson können in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 26. Augus

aus der Kategorie Geld & Finanzen




Aufgenommen am: 29.06.2022 18:00:01
Kontakt:Mawson Gold Ltd. Michael Hudson 1305 - 1090 West Georgia Street V6E 3V7 Vancouver, BC email : mhudson@mawsonresources.com

ArticleIconWerbung