Tudor Gold durchschneidet 0,97 g/t Gold Eq über 1.320 Meter, einschließlich 1,38 g/t Gold Eq über 556,5 Meter im nordwestlichen Step-Out Bohrloch GS-21-113-W2. Dieses Bohrloch endete in einer starken Mineralisierung mit 2,34 g/t Gold Eq über 57 Meter

VANCOUVER, BC, 30. November 2021 - Tudor Gold Corp. (TSXV: TUD) (Frankfurt: TUC) (das Unternehmen oder Tudor Gold) freut sich, die neuesten Bohrergebnisse des 30.108 Meter umfassenden 2021er Ressourcen-Erweiterungs- und Definitionsbohrprogramm für die Goldstorm-Lagerstätte auf ihrem Flaggschiff-Projekt, Treaty Creek (das Projekt) bekanntzugeben. Das Projekt befindet sich im Goldenen Dreieck im Nordwesten von British Columbia.

In dieser Pressemitteilung sind die Ergebnisse von sieben Diamantbohrlöchern enthalten, die bei der Goldstorm-Lagerstätte entlang von drei Abschnittslinien (section lines) im Abstand von 300 Metern (Sektionen/Abschnitte: 111+00 NE, 114+00 NE und 117+00 NE) niedergebracht wurden. Diese Bohrlöcher bestätigen, dass die Gold- und Kupfermineralisierung in den nördlichsten Bohrlöchern an Stärke gewinnen, was zeigt, dass das Goldstorm-System sehr robust und offen für eine Erweiterung nach Norden bleibt. Die Copper Belle-Goldstorm (CB-GS) Lagerstätte beherbergt derzeit eine erste Mineralressourcenschätzung von 19,4 Millionen Unzen Goldäquivalent (Gold Eq) mit 0,74 g/t Gold Eq in der gemessenen und angezeigten Kategorie (Measured and Indicated) und 7,9 Millionen Unzen Gold Eq mit 0,79 g/t Gold Gold Eq in der abgeleiteten Kategorie (inferred) beherbergt. (siehe Tudor Gold Pressemitteilung vom 9. März 2021 - tudor-gold.com/press-release-march-09-2021/).

Zu den Highlights der Bohrungen bei Goldstorm gehören:

ABSCHNITT 117+00 NE

- Deutlich erweiterte CS600-Domäne in die Tiefe und nach Nordwesten mit GS-21-113-W2, das einen Bohrintervall bei CS600 mit 1,38 g/t Gold Eq (einschließlich 0,49 % Cu und 6,27 g/t Ag) über 556,5 Meter, sowie eine stärkere höhergradige Mineralisierung mit durchschnittlich 2,34 g/t Gold Eq (einschließlich 0,71 % Cu und 17,64 g/t Ag) über die letzten 57,0 Meter des Bohrlochs, ergab. Das Bohrteam musste das Loch in einer Tiefe bei 1.575,0 Meter aufgeben, da der Bohrer sein maximales Limit erreicht hat.
- Innerhalb der 300H-Domäne in GS-21-113-W2 wurden zwei Goldmineralisierung-Pulse angetroffen; der obere Puls mit durchschnittlich 1,29 g/t Gold Eq über 97,0 Meter, der untere Puls beinhaltete 1,85 g/t Gold Eq über 69,0 Meter.
- Die stärkste Mineralisierung wurde im nördlichsten Abschnitt bei der 300H-Domäne beim Bohrloch GS-21-113-W1 mit 4,07 g/t Gold Eq über 78,0 Meter, innerhalb von 459,0 Meter mit 1,30 g/t Gold Eq, durchschnitten.
- Der bisher längste Bohrintervall auf dem Projekts stammte von Bohrloch GS-21-113-W2 mit 1.320,0 Meter und durchschnittlich 0,97 g/t Gold Eq, der die Domänen 300H und CS600 beinhaltete.

ABSCHNITT 114+00 NE

- Erfolgreiches Infill-Bohrloch GS-21-120 abgeschlossen, das 0,93 g/t Gold Eq über 198,0 Meter innerhalb 687,0 Meter mit 0,50 g/t Gold Eq ergab, nachdem zwei vorherige Versuche bei GS-21-117 und GS-21-117-W1 abgebrochen wurden, da sie von der beabsichtigten Ausrichtung abwichen.
- In beiden aufgegebenen Bohrlöchern GS-21-117 und GS-21-117-W1 wurden innerhalb der 300H-Domäne ein starker Mineralisierungspuls gefunden, der ähnliche Ergebnisse von 1,38 g/t Gold Eq über 52,5 Meter bzw. 1,58 g/t Gold Eq über 51,0 Meter.

ABSCHNITT 111+00 NE

- Bestätigte konsistente Kupfermineralisierung tiefer innerhalb der CS600-Domäne beim Bohrloch GS-21-118, das 0,86 g/t Gold Eq (einschließlich 0,32 % Cu) über 44,0 Meter innerhalb von 91,5 Meter mit 0,64 g/t Gold Eq (einschließlich 0,22 % Cu) ergab.
- Die Mineralisierung in Bohrloch GS-21-118 wies durchschnittlich 0,76 g/t Gold Eq über 786,7 Meter, einschließlich 0,95 g/t Gold Eq über 295,5 Meter auf. Das Bohrloch enthält einen angereicherten Abschnitt von 1,60 g/t Gold Eq über 86,5 Meter in der 300 H-Domäne.
- Bohrloch GS-21-121 ergab 0,56 g/t Gold Eq über 760,6 Meter einschließlich zweier oberflächennaher angereicherter Goldmineralisierung-Pulse mit 1,06 g/t Gold Eq über 93,1 Meter und 1,00 g/t Gold Eq über 72,0 Meter.

Ken Konkin, P.Geo., Vizepräsident für Exploration und Projektentwicklung bei Tudor Gold, erklärt:

Wir freuen uns sehr, diese außergewöhnlichen Bohrergebnisse bekannt zu geben, die die Dimensionen der Goldstorm-Lagerstätte mit einigen der beeindruckendsten Gold- Kupfermineralisierungen, die bisher beobachtet wurd, erweitern. Wir haben die Lagerstätte nach Norden, Nordwesten und in die Tiefe significant erweitert. Bohrloch GS-21-113-W2 ist der tiefste Mineralisierungs-Intervall im Goldstorm-System. Dieses Bohrloch endete in einer sehr starken Gold-Kupfer- und verbundenen Silbermineralisierung innerhalb der CS600-Domäne. Offensichtlich sind noch viel mehr Bohrungen erforderlich, um die Lagerstätte einzugrenzen, die das größte Potenzial für eine weitere Expansion in Richtung Nordosten und Nordwesten zu haben scheint.

Dieses System hat sich als vie

aus der Kategorie Geld & Finanzen




Aufgenommen am: 30.11.2021 17:00:02
Kontakt:Tudor Gold Corp. Cathy Hume Suite 900, 1021 West Hastings Street V6E 0C3 Vancouver email : cathy@chfir.com

ArticleIconWerbung