asdasdasd

Fortune Bay meldet Ergebnisse der erneuten Probenahme aus dem Bohrkern des Projekts Goldfields

HALIFAX, NS. 25. November 2020 - Fortune Bay Corp. (TSXV: FOR, Frankfurt: 5QN) (Fortune Bay oder das Unternehmen) freut sich, die Goldanalyse-, geochemischen und petrografischen Ergebnisse für die Proben bekannt zu geben, die aus dem historischen Bohrkern in seinem zu 100 % unternehmenseigenen Projekt Goldfields (Goldfields oder das Projekt) im Norden von Saskatchewan entnommen wurden. Die Proben wurden im Oktober 2020 entnommen, um die historischen Analysewerte zu überprüfen und den Typ sowie die Verteilung der Goldmineralisierung zu untersuchen. Die Ergebnisse aus diesen Arbeiten tragen dazu bei, die Methoden und den Gesamtansatz für eine aktualisierte, mit dem National Instrument 43-101 konforme Mineralressourcenschätzung zu definieren (siehe Pressemitteilung von Fortune Bay vom 28. Juli und vom 2. Oktober 2020).

Dale Verran, der CEO von Fortune Bay, merkte dazu an: Diese Ergebnisse liefern eine weitere Verifizierung der historischen Daten, sowohl hinsichtlich des Goldgehalts als auch der Eigenschaften der Mineralisierung, und werden zur Unterstützung der Methoden und des Ansatzes für die bevorstehende neue Schätzung der Mineralressourcen verwendet. Wir freuen uns auf den Übergang in die nächste Phase des Ressourcenschätzungsprozesses, der die Erstellung aktualisierter geologischer Modelle und die anschließende Mineralressourcenschätzung umfasst. Parallel zu diesen Arbeiten setzen wir unsere technische und betriebliche Planung für ein Bohrprogramm zur Ressourcenerweiterung fort, während das Unternehmen noch auf eine Bohrgenehmigung wartet.

Wichtigste Ergebnisse

Ergebnisse der erneuten Goldanalyse:
- Die hochgradigen historischen Ergebnisse der Goldanalyse konnten bei individuellen Proben verifiziert werden, wie aus Tabelle 1 ersichtlich ist. Wie erwartet, bestätigen die Ergebnisse auch die inhärente Variabilität des Erzgehalts, die auf partikelförmiges oder nuggetartiges Gold zurückzuführen ist.
- Über längere Bohrabschnitte war eine zuverlässige Korrelation zwischen den historischen und den erneuten Untersuchungsergebnissen offensichtlich, wie Tabelle 2 zeigt.
- Insgesamt bestätigen die Ergebnisse eine weitgehende Korrelation zwischen den historischen und den erneuten Untersuchungsergebnissen und veranschaulichen die Variabilität des Erzgehalts auf der Ebene der Einzelproben. Die Korrelation bei den einzelnen Proben ist in Abbildung 1 dargestellt.

Petrografische Untersuchung:
- In 7 der 28 Proben, die aus den mineralisierten Verbänden oder Minengraniten entnommen wurden, wurde sichtbares Gold festgestellt, wie in Abbildung 2 beispielhaft dargestellt.
- Die petrografischen Beobachtungen ergaben, dass Gold typischerweise mit Pyrit in Quarzgängen vergesellschaftet ist, vor allem in separaten Bruchflächen innerhalb des Pyrits und an den Quarzkorngrenzen.
- Eine partielle oder vollständige Oxidation von Pyrit führte zu einer erheblichen Überprägung mit Hämatit, der im Allgemeinen mit Gold verwachsen ist, das früher Bruchflächen im Pyrit einnahm oder im Pyrit eingeschlossen war.
- Gold wurde auch in Vergesellschaftung mit geringen Mengen Sphalerit, Chalkopyrit und Galenit in Bruchflächen im Pyrit gefunden, was eine sekundäre Phase der Goldmineralisierung oder der Gold-Remobilisierung darstellen könnte.
- Die Ergebnisse bestätigen die unkomplizierte Mineralogie des Goldes und die Eignung für einfache Verarbeitung und effiziente Goldgewinnung, die durch frühere metallurgische Prüfungen etabliert wurde (dokumentiert in der historischen Vormachbarkeitsstudie von 2011 und dem aktuellen technischen Bericht von 2016).

Geochemie und Rohdichte:
- Die geochemischen Multi-Element-Daten für 70 Proben, die aus den Lagerstätten Box und Athona entnommen wurden, bestätigen die vernachlässigbare Häufigkeit von schädlichen (unerwünschten) Elementen in Vergesellschaftung mit der Goldmineralisierung.
- Die für die historischen Mineralressourcenschätzungen zu Box und Athona angesetzten Rohdichtewerte wurden durch die Entnahme und Analyse von 85 Proben überprüft, wie in Tabelle 3 aufgeführt.

Tabelle 1: Vergleich der hochgradigen Goldanalysewerte bei einzelnen historischen und den neu entnommenen Proben mit Gehalten von > 10 g/t in der Lagerstätte Box.
BohrlocVon (m)Bis (m)Länge HistorischGoldwerte
h (m) e der
Goldwerte erneuten
(g/t) Analyse
(g/t)

B05-27971,70 72,70 1,00 17,67 23,27
B05-27982,70 83,70 1,00 19,13 0,25
B05-27993,70 94,70 1,00 3,95 13,17
B11-316231,00 231,83 0,83 17,38 13,48
B11-316248,00 249,00 1,00 12,76 39,21
B11-318304,00 304,70 0,70 13,47 17,00

Tabelle 2: Vergleich der Goldwerte bei gemischten Intervallen

aus der Kategorie Geld & Finanzen

Sport Tickets bei www.eventim.de


Aufgenommen am: 25.11.2020 17:00:02
Kontakt:Fortune Bay Corp. Dale Verran 1969 Upper Water Street B3J 3R7 Halifax email : info@fortunebaycorp.com

ArticleIconWerbung

Sport Tickets bei www.eventim.de
Sport Tickets bei www.eventim.de