asdasdasd

Discovery Harbour beschreibt zur Genehmigung eingereichte Bohrziele

Vancouver (British Columbia), 31. August 2020. Discovery Harbour Resources Corp. (TSX-V: DHR, OTC Pink: DCHRF, Frankfurt: 4GW) (Discovery Harbour oder das Unternehmen) freut sich, eine detaillierte Beschreibung der Ziele für die zehn Bohrstandorte in fünf separaten mineralisierten Gebieten bereitzustellen. Hinsichtlich der Pressemitteilung des Unternehmens vom 3. Juni 2020 hat das Unternehmen beim United States Forest Service (der USFS) einen Explorationsplan (der Plan) eingereicht, um das geplante Bohrprogramm des Unternehmens beim Goldprojekt Caldera weiterzuentwickeln, das in einer ertragreichen Goldregion am Schnittpunkt der Goldgürtel Walker Lane und Northumberland nordwestlich von Tonopah (Nevada) liegt.

Mark Fields, President und CEO des Unternehmens, sagte: Unser Plan bestand darin, 100 bis 300 Meter tiefer zu bohren als alle früheren Bohrungen, über die wir Aufzeichnungen beim Goldprojekt Caldera haben. Wir haben zehn von nicht weniger als 33 Zielen innerhalb von fünf der acht verschiedenen goldmineralisierten Gebiete bei Caldera ausgewählt. In Abbildung 1 sind die Standorte der zehn Bohrstandorte (A bis J) dargestellt, von denen jeder das Potenzial aufweist, einen bedeutsamen hochgradigen Abschnitt zu liefern. Unsere jüngste Finanzierung bietet uns die erforderlichen Gelder für unser Bohrprogramm, das wir voraussichtlich im Herbst dieses Jahres durchführen werden.

10 ZUR GENEHMIGUNG EINGEREICHTE BOHRZIELE
Abb. 1:
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53460/Discovery_08312020_DE_rpcom.001.jpeg

Herr Fields sagte außerdem: Abbildung 2 ist eine konzeptuelle Darstellung der historischen Bohrergebnisse und - basierend auf den von uns zusammengestellten Daten und entwickelten Interpretation, wo vermutlich eine hochgradige Goldmineralisierung besteht. Dies ist die Entdeckungsmöglichkeit, die sich durch tiefere Bohrungen bietet. Wir sind der Auffassung, dass die hochgradigen Goldvorkommen, die in der Vergangenheit an oder nahe der Oberfläche bebohrt wurden, von einem tieferen epithermalen Goldsystem mit geringer Sulfidation abgelagert wurden. Alle Daten, die wir analysiert haben, unterstützen auch unsere Theorie, wonach das Goldsystem intakt ist.

KONZEPTUELLER SCHEMATISCHER QUERSCHNITT VON ADARA-GEMINA
Abb. 2:
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53460/Discovery_08312020_DE_rpcom.002.png


Beachten Sie, dass das durchschnittliche historische Bohrloch eine vertikale Tiefe von weniger als 100 Metern und das tiefste Bohrloch eine vertikale Tiefe von 194 Metern aufwies. Discovery Harbour wird das erste Unternehmen sein, das das Potenzial der Siedezone erprobt, die für gewöhnlich in einer Tiefe von etwa über 300 Metern vorgefunden wird, wo Edelmetalle aus der Lösung ablagern.

Bohrziele
Die fünf (von acht) mineralisierten Gebiete (Adara, Calista, Darius, Faustus und Gemina), die für die Genehmigung von Bohrstandorten ausgewählt wurden, wurden in den Pressemitteilungen des Unternehmens vom 9. Januar, 10. Februar und 4. März 2020 ausführlich beschrieben. Diese Pressemitteilung beschreibt wiederum die spezifischen Ziele, die von jedem Bohrstandort aus erprobt werden.

Bei der Auswahl eines jeden dieser Standorte, für die der Antrag auf eine Bohrgenehmigung eingereicht wurde, wurden die folgenden wichtigen Merkmale bewertet:

- Historische oberflächennahe Bohrabschnitte (ausgewählte hochgradige historische Abschnittsstandorte, die in Abbildung 3 dargestellt sind), ergänzt durch Gesteins- und Bodenprobennahmen
- Historische alte Schächte und Gruben
- Die vorherrschende nord- bis nordwestliche strukturelle Begrenzung der Mineralisierung im Konzessionsgebiet Caldera, wobei auch mögliche quer verlaufende nordöstliche Strukturen in Betracht gezogen werden
- Alteration mit besonderem Augenmerk auf Verkieselung und Chalcedon - Alterationsarten, die häufig mit Goldmineralisierungen in Zusammenhang stehen
- Spurenelemente mit Schwerpunkt Arsen, Antimon und Quecksilber, da diese Elemente im epithermalen System mit geringer Sulfidation für gewöhnlich höher transportiert werden, während Gold- und Silbermineralien tiefer im Mineralisierungssystem abgelagert werden
- Mineralstrukturen, die auf die Lage im epithermalen Goldsystem mit geringer Sulfidation hinweisen

BohrstandorHöhepunkte
tziel

A Starke, beständige Struktur, die von einer
starken Alteration, zahlreichen alten
Grubenbauen mit Gesteinsproben,
einschließlich Analysen von 8,2, 4,9, 15,6,
3,3 und 8,2 g/t Au mit einem hohen Ag-Anteil,
sowie von hist

aus der Kategorie Geld & Finanzen

Sport Tickets bei www.eventim.de


Aufgenommen am: 18.09.2020 17:00:01
Kontakt:Discovery Harbour Resources Corp. Rodney Stevens Suite 1100 - 595 Howe Street V6C 2T5 Vancouver email : admin@discoveryharbour.com

ArticleIconWerbung

Sport Tickets bei www.eventim.de
Sport Tickets bei www.eventim.de