Sommer, Sonne, Einbruchszeit: Sicherheits-Konstruktionen von ALUPROF

Bielitz/Polen, den 22. Mai 2018 – In der Sommerzeit machen sich viele Urlaubsreisende Sorgen um die Sicherheit ihres Hab und Guts. Zurecht: Einbrecher nutzen sogar kurztägige Abwesenheiten, um sich ungestört Zutritt zu Gebäuden zu verschaffen. Etwa jeder dritte Deutsche hat im eigenen Umfeld bereits Wohnungseinbrüche erlebt. In Einfamilienhäuser gelangen Einbrecher vor allem durch das Aufhebeln von Fenstern; Schutz kann moderne Technik bieten. Prinzipiell gilt: Gewöhnlich brechen Kriminelle ihren Einbruchsversuch ab, wenn es ihnen innerhalb von drei Minuten nicht gelingt, die Sicherungen zu überwinden. Im Sortiment der ALUPROF Aluminiumsysteme gibt es eine Reihe von Lösungen, welche die Einbruchsicherheit von Fenstern optimieren – sie reichen von der Klasse RC1 bis zur Klasse RC4. Produkte mit der Widerstandsklasse RC4 gewährleisten das höchste Sicherheitsniveau, das im Vergleich zu anderen auf dem Markt erhältlichen Produkten erreichbar ist. Die einbruchhemmenden Fenster- und Türkonstruktionen von ALUPROF basieren letztlich auf den standardmäßigen Systemlösungen MB-60, MB-70, MB-86 und MB-104 Passive. Zur Sicherung werden zusätzliche Elemente eingebaut. „Dazu gehören einbruchhemmendes Glas, eine ausgeklügelte Aushebesicherung sowie speziell für diesen Einsatzzweck bestimmte Beschläge“, erklärt Bożena Ryszka, Marketingleiterin bei ALUPROF S.A. Dabei sind die Fenster nicht nur sicher, sondern auch optisch ansprechend. „Aluminiumsysteme in Einfamilienhäusern sind ein Trend mit zunehmender Beliebtheit. Neben der Tatsache, dass Aluminium einen gewissen Hauch von Modernität mit sich bringt, verleiht dieses Material den Eindruck einer sehr leichten Struktur“, so Bożena Ryszka. Einbruchhemmende Konstruktionen müssen außerdem nicht nur auf klassischen Fensterlösungen basieren. Für alle, die sich große und zugleich einbruchsichere Panoramaverglasungen wünschen, ist womöglich das MB-77HS Lift&Slide Terrassentürsystem interessant. Mit seinen schlanken und doch robusten Profilen ist es mit exklusiv designten Türen in Doppel- oder Dreifachverglasung ausgestattet. Besagte Türen haben ein Flügelgewicht von bis zu 400 kg. Für gewöhnlich besteht die Verglasung von Einbruchkonstruktionen aus so genannten Verbundverpackungen. Besagte Fenster werden speziell konstruiert – sie sind oft mehrschichtig und setzen sich aus gehärtetem Glas und Spezialfolien zusammen. Ab der Sicherheitsklasse RC2 lässt sich ein zusätzlicher Schutz gewährleisten, indem mittels einer Kleb- und Dichtungsmasse die Versiegelung zwischen der Scheibe und der Konstruktion vorgenommen wird. Auch die Montage unterscheidet das einbruchhemmende System von Standardprodukten – sie erfolgt nämlich mit Hilfe von Dübeln und entsprechend harten Distanzplatten. Ergänzt wird diese ALUPROF Produktpalette durch einbruchhemmende Rollos. Mit ihrer Konstruktion gewährleisten sie ein besonderes Ausmaß an Sicherheit. Sie verfügen außerdem über die Bescheinigung eines akkreditierten Labors – ein Zertifikat, das ihre Einbruchhemmungsklasse attestiert. Bei einem solchen Rollo besitzen die einzelnen Bauteile eine spezielle Verstärkung, die es unmöglich macht, die Profile zu verbiegen, geschweige denn herauszuziehen. Auch ein Aufprall kann dem System nichts anhaben. Zusätzlich schützt ein Ratsche-Mechanismus im unteren Teil des Rollos vor dem Anheben des geschlossenen Vorhangs. Rollläden aus Aluminium sind witterungsbeständig und wartungsfreundlich. Das ALUPROF Außenrollladensystem hat die Widerstandsklasse RC3 nach der Norm PN-EN 1627:2011. „Das bedeutet, dass der Rollladen einem Einbrecher etwa 20 Minuten standhält, auch wenn dieser mit einem beträchtlichen Arsenal an Werkzeugen, wie Brecheisen, Hammer oder Akkubohrmaschine, ausgerüstet ist“, erklärt Bożena Ryszka. ALUPROF Aluminiumsysteme bieten viele Lösungen zur Verbesserung der Gebäudesicherheit. Obwohl der Begriff "Einbruchhemmung" für Fenster, Türen und Rollläden gebräuchlich ist, gibt es in Wirklichkeit keine Konstruktionen, die vollständig vor Einbruch schützen können. Die Hauptaufgabe eines Einbruchhemmungssystems besteht darin, das widerrechtliche Eindringen von Kriminellen zu verzögern, damit die Polizei oder der Eigentümer der Immobilie eingreifen kann. Entsprechend ausgestattete Türen und Fenster sollten also jeglichen Versuchen, sie mit Hilfe von Werkzeugen durchzudrücken, widerstehen.
aus der Kategorie Garten & Bau & Wohnen

Sport Tickets bei www.eventim.de


Aufgenommen am: 22.05.2018 10:36:45
Kontakt:ITMS Marketing GmbH Frankfurter Landstr. 15 61231 Bad Nauheim Pressekontakt: Janina Raschdorf E-mail: janina.raschdorf@itms.com Telefon: +49 (0) 6032 / 345 9287 Fax: +49 (0) 6032 / 345 929
Firmenporträt:ÜBER ALUPROF S.A. ALUPROF S.A. ist einer der führenden globalen Hersteller von Aluminiumsystemen für die Bauwirtschaft und Teil der Unternehmensgruppe Grupa Kęty S.A. Das qualitativ hochwertige Sortiment umfasst Fenster-, Türen-, Fassaden-, Rollladen- und Torsysteme und bietet darüber hinaus verlässliche Brandschutz- und zertifizierte Passivhauslösungen. Eine umfangreiche logistische Infrastruktur und ein moderner Maschinenpark ermöglichen neben der eigenen Profilherstellung und Lackiererei absolute Unabhängigkeit und Flexibilität auf dem Markt. ALUPROF ist das führende und umsatzstärkste Unternehmen der Unternehmensgruppe Grupa Kęty und verzeichnet seit vielen Jahren kontinuierliches Wachstum auf Märkten weltweit. ÜBER GRUPA KĘTY S.A. Die Unternehmensgruppe Grupa Kęty S.A. ist das modernste und am schnellsten wachsende Unternehmen der Aluminiumbranche in Polen. Sie besteht aus einer Holding mit 16 Tochtergesellschaften, die in Polen und international aktiv sind, zusammen fast 55.000 Tonnen Rohaluminium pro Jahr verarbeiten und ihre Produkte in mehrere Dutzend Länder Europas und der Welt verkaufen. Die Gruppe Kęty ist polnischer Marktführer für Aluminiumprofile, Aluminiumsysteme und flexible Verpackungen. Zur Liste ihrer ca. 3.300 Kunden gehören internationale Konzerne, große und mittlere Unternehmen sowie Großhandlungen und Handwerksbetriebe aus nahezu allen Industriezweigen – von der Baubranche über die Automobilindustrie, Innenausstattung, den Elektromaschinenbau bis hin zur Lebensmittelindustrie. Die Gruppe Kęty hat fast 3.370 erfahrene und qualifizierte Beschäftigte. Das Unternehmen erzielt knapp 430 Millionen Euro konsolidierten Umsatz aus dem Verkauf und exportiert 32 Prozent seiner Produkte in alle Länder Europas und einige weltweit.
Verfasst von: Andreas Kroll
Sport Tickets bei www.eventim.de