Alex Reinhardt und PLC Ultima: Das passt zusammen

Können Marketingentscheidungen die Entwicklung und Förderung einer neuen Kryptowährung beeinflussen? Inwieweit hängt der Erfolg im modernen Kryptomarkt davon ab? Alex Reinhardt, laut der renommierten amerikanischen Wirtschaftspublikation "Entrepreneur", einer der zehn einflussreichsten Personen in der Kryptoindustrie weltweit, ein erfolgreicher Unternehmer, Wagniskapitalgeber, Betriebswirtschaftler und Experte im Bereich Kryptotechnologien und Start-up-Entwicklung erklärt es.
"In der heutigen Welt ist es aufgrund des harten Wettbewerbs so gut wie unmöglich, etwas zu verkaufen ohne Marketing. Auf dem Kryptowährungsmarkt beobachte ich gerade genau die gleiche Situation: Menschen kaufen keine Währungen, über die nicht auch gesprochen oder über die in den Medien publiziert wird. Fiatgeld wird seit Jahrhunderten verwendet - und das allein schafft Vertrauen. Aber wie kann man beweisen, dass die neue Kryptowährung ebenso zuverlässig ist? Vermutlich nur mithilfe von professionellem Marketing - Influencer eingeschlossen."
Sogar Leute, die nichts mit der Welt der Kryptowährungen am Hut haben, haben die Geschichte über Elon Musk und der Dogecoin-Kryptowährung gehört, die nach dem bekannten Hundememe benannt ist. Seit Anfang 2021 erwähnte Musk auf seinem Twitter-Account ständig diese Kryptowährung und nannte sie sogar "Volksgeld". Nach jeder Erwähnung durch Musk stieg der Kryptowährungskurs rasant an (oder sank, wenn Musk negativ über Dogecoin sprach). Skeptiker und unglückliche Investoren deuteten regelmäßig an, dass die US-amerikanische Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde Musks Einfluss auf Dogecoin einschränken sollte, was aber bisher nicht passiert ist: Im Juli (nachdem Musk das Meme mit Dogecoin veröffentlicht hatte) stieg der Kryptowährungskurs von 0,19 auf 0,23 US-Dollar.

Werden Prominente jemals daran gehindert, Kryptowährungen zu beeinflussen?

Alex Reinhardt: "Die Frage bleibt offen, aber meiner Meinung nach steht das Interesse an Kryptowährungen sowie das Interesse an Prominenten in einer wechselseitigen Beziehung zueinander. Diese Bindung ist nicht leicht zu brechen.
Dies gilt nicht nur für das Influencer-Marketing, sondern vielmehr auch für das Marketing im Allgemeinen. Nachdem Bitcoin-Werbung bei AMC, Fox News und National Geographic erschienen war, stieg auch der Kurs dieser Kryptowährung deutlich an. Die Werbung forderte die Benutzer auf, in Bitcoin als das neue digitale Gold zu investieren. Eine erfolgreiche PR-Kampagne garantiert jedoch nicht, dass die Kryptowährung steigen wird: Alles deutete auf den Erfolg der TON-Kryptowährung hin: die Aufmerksamkeit des Publikums, eine erfolgreiche PR-Kampagne, der berühmte Unternehmer Pavel Durov und so weiter. Es war jedoch nicht möglich, die Kryptowährung einzuführen. Warum? Das erzähle ich Ihnen jetzt!"
Eine PR-Kampagne, die im Triumph enden sollte
Alex Reinhardt: "Das von Pavel Durov geschaffene soziale Netzwerk Telegram könnte eine ideale Plattform für die Einführung einer eigenen Kryptowährung werden, denn sowohl Krypto-Miner als auch Inhaber von Kryptowährungen kommunizierten aktiv auf dieser Plattform. Das Telegram Open Network (TON) und sein Token GRAM hatten wirklich viel Potenzial. Das haben sowohl die Macher des Projekts, die Brüder Durov, als auch die Investoren verstanden. Die Einführung von TON wurde in der Krypto-Community aktiv diskutiert, auch unabhängige Entwickler bekundeten Interesse an diesem Projekt. Diese Aufmerksamkeit hatte aber auch ihre negativen Seiten.
Die US-amerikanische Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde (SEC) hatte plötzlich Interesse an TON. Obwohl die Kryptowährung bereits 2019 vollständig startbereit war, übte die Aufsichtsbehörde einen solchen Druck auf die Brüder Durov aus, dass sie das Projekt aufgeben mussten. Die Aufmerksamkeit der fürsorglichen Enthusiasten hauchte TON aber neues Leben ein.
Im Mai 2020 fand eine Gruppe von Unternehmern und Programmierern, denen die technologischen Lösungen der Entwickler sehr gut gefielen, einen Weg, diese umzusetzen. Technologisch hat sich die TON-Blockchain als sehr effektiv erwiesen und war nun endgültig einsatzbereit. Da TON ursprünglich über Open Source erstellt wurde, konnten die Entwickler alle vorgeschlagenen technologischen Lösungen in der Free-TON-Kryptowährung umsetzen. Momentan wird am Kern des Projekts gearbeitet, sodass man auf dieser Basis das Projekt skalieren und die komplexen technologischen Lösungen umsetzen könnte. Aktuell s

aus der Kategorie Bildung & Wissen




Aufgenommen am: 16.05.2022 02:00:01
Kontakt:Future Concept GmbH Herr Dirk Fricke Marina Cape/Appartment 13/14 8217 Aheloy fon ..: https://plcultima.com/de email : dirkfricke88@gmail.com
Firmenporträt:Der vollständige Name des Projekts und des Coins selbst lautet also PLC Ultima. Sie ist eine der vielversprechendsten Kryptowährungen auf dem Markt. Es handelt sich hier um ein komplettes System (Ultima Wallet, Ultima Farm, PLC Card - für Krypto- und Fiat-Geld). Der Coin verbreitet sich schnell und ist sehr gefragt. Der Hauptgrund dafür ist das Minting. Mit Hilfe von Minting können neue Coins ganz leicht und direkt zum Beispiel auf einem Smartphone abgebaut werden. Sie werden in der Ultima Farm gemintet. Man braucht dazu keine komplizierte Ausrüstung und enorme Energiekosten. Und das wichtigste: PLC Ultima wird an den weltweit führenden Börsen verkauft.

ArticleIconWerbung