Arbeitswelt 4.0 - New Work

Arbeitswelt 4.0

Hand aufs Herz. Wo würden Sie lieber arbeiten? Im Bundesministerium, bei einer Großbank oder bei Google?
Gerade für Menschen der Generation Y gibt es auf diese Frage nur eine Antwort. Der Suchmaschinenriese aus dem Silicon Valley zieht zahllose Bewerber magisch an und belegt in den Arbeitgeberrankings regelmäßig Platz 1.

Google steht wie kein anderes Unternehmen für die Arbeitswelt von morgen. Doch was steckt hinter der spielerisch wirkenden Leichtigkeit des Internetriesen? Sind es die bunten Sessel, die Annehmlichkeiten eines eigenen Wäschereiservices, die Lounges mit kostenfreien Espresso oder die Tischkicker auf dem Google Campus!?

Vieles davon fasziniert. Es wirkt so anders als die oft graue Spießigkeit deutscher Büros. Aber da ist noch mehr. Die Arbeitswelt von morgen ist weitaus facettenreicher. Ein genauer Blick lohnt sich!


- Führung ist tot - es lebe die Führung -

Neben innovativen Räumlichkeiten und moderner Ausstattung fällt schnell eine zweite Forderung im Kontext der Arbeitswelt von morgen: "Führung muss neu gedacht werden!"

Unzählige Bücher und Artikel ranken sich seit Jahrzehnten um das schillernde Thema Führung. Mal mit guten Ideen und leider zu oft mit wenig neuen Ansätzen.

Betrachtet man die Besucherzahlen auf Personalmessen zum Thema Führung könnte man meinen, es gebe keine anderen Themen mehr in den Unternehmen. Führung bewegt den Großteil der Menschen und Personaler. Fakt ist auch, dass ausnahmslos Jeder dazu eine Meinung hat.

Führung von morgen wird daran nichts ändern - jedoch das Thema Verantwortung komplett neu denken. Wurde bei Fehlentscheidungen in der Vergangenheit fast ausschließlich mit dem Finger auf die Führungskräfte gezeigt, werden Mitarbeiter in Zukunft mehr und mehr kollektive Entscheidungen treffen und damit die Verantwortung gemeinsam tragen. Nicht mehr die Vorstellung des Chef-Vorturners wird umgesetzt, sondern die Kraft der kollektiven Intelligenz entscheidet über die beste Idee. Ein radikaler Paradigmenwechsel - und eine hohe Wertschätzung den Mitarbeitern gegenüber.

Das setzt neben Transparenz und Zugang zu Informationen auch eine neue Form von Vertrauen untereinander voraus.

Die Führungskraft von morgen ist "Eine unter Gleichen". Sie interpretiert ihre Rolle im Sinne eines Netzwerkers zwischen den Mitarbeitern und als Moderator zwischen den Interessen.

Vor allem versteht sie Führung als temporäre Aufgabe - manchmal für einige Wochen und ein anderes Mal nur für ein 2-stündiges Meeting. Führungsaufgaben wechseln häufiger und werden stärker abhängig von der jeweiligen Zielstellung und dem Thema.


- Raus aus der Organisationsfalle -

Eng verbunden mit Führung ist das Thema Organisation. Hier lassen sich einige interessante Entwicklungen beobachten.

Die häufig postulierte Netzwerkorganisation findet sich in mittelständischen und großen Unternehmen bislang nur äußerst selten. Für gesetzte Organisationen ist der Sprung oft zu hoch. Neue Formen der Organisation sollten daher im ersten Schritt in Projektorganisationen sichtbar werden. Hier kann, unabhängig von der organisatorischen Zugehörigkeit, ein hierarchieübergreifendes Arbeiten gelebt werden. Mitarbeiter unterschiedlichster Level kommen für ein gemeinsames Ziel über einen bestimmten Zeitraum zusammen, trennen sich wieder und ziehen danach weiter ins nächste Projekt.

Um diesen Mitarbeitern dennoch ein Zuhause, einen gemeinsamen Geist und eine Identifikation mit ihrem Unternehmen zu ermöglichen, steht das Thema Employee Experience bei modernen Unternehmen ganz oben auf der Agenda. Die Mitarbeiterbedürfnisse, Emotionen und Wünsche stehen hier im Zentrum der Überlegungen. Employee Experience beschreibt die Erlebnisse und Gefühle mit dem Unternehmen aus Sicht des Mitarbeiters. Die Auseinandersetzung mit diesen Fragestellungen ist unser Meinung nach zentrale Aufgabe und zukünftige Kernkompetenz von HR.


- Wer mit Bananen bezahlt, darf sich nicht wundern, wenn er Affen bekommt -

Eine weitere Gestaltungsmöglichkeit für HR bieten die Anreizsysteme. Das Gehälter und Boni ab einem Grenzwert zu keiner Leistungssteigerung mehr führt, ist inzwischen allen bekannt. Aber was ist die Alternative zu den liebgewonnenen und mühsam installierten Performance Management Systemen?

Erfolgreiche Unternehmen arbeiten an sinnstiftenden und bedeutungsgebenden Angeboten für ihre Mitarbeiter. Sie sprechen ihre Mitarbeiter auf der emotionalen Ebene an und berücksichtigen die individuellen Bedürfnis

aus der Kategorie Politik

Sport Tickets bei www.eventim.de


Aufgenommen am: 11.10.2017 14:00:01
Kontakt:Der Schwarze Falke - HR Strategieberatung Herr Christian Uhlig Bleibtreustraße 42 10623 Berlin fon ..: 03086381252 web ..: http://www.schwarzerfalke.com

ArticleIconWerbung

Sport Tickets bei www.eventim.de
Sport Tickets bei www.eventim.de